Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Bild_24Kapitel 1: Wie alles begann.

Wie schon so oft hänge ich mal wieder am PC. Irgendwie nebenberuflich, irgendwie Homepages bauen, irgendwie reicht es für heute. Ich beende meine Arbeit und widme mich dem Vergnügen.
Seit einigen Monaten schaue ich immer wieder kurz bei Immopool vorbei. Das Immobilienportal bietet ab und an für mich lustig interessante Objekte.
Nun, Geld für ein Häuschen ist natürlich nicht über und das Alter für das Ansparen oder Kredite aufnehmen habe ich ebenfalls schon etwas überschritten.

Ich erinnere mich, wie mein Sparkassenberater bei der letzten Kreditberatung für unser Wochenendhaus plötzlich große Augen bekam. Ich hatte, so im jugendlichen Leichtsinn, um eine Berechnung für den Kredit von schlappen 12000 € für eine Laufzeit von 20 Jahren gebeten, hahhhh- das Leben kann schön sein!

Vorsichtig fragte der Berater: " Wissen Sie eigentlich wie alt Sie sind?"

Na, ja - darüber hatte ich nun wirklich nicht nachgedacht - immerhin behaupte ich seit etlichen Jahren 18 Jahre alt zu sein. Unschuldig
Ich musste dann die Laufzeit etwas anpassen, allerdings bei einer anderen Sparkasse *ggg*
Dies tat meiner Liebe zur Fachwerkhäusern keinen Abbruch - man kann sich die Dinge ja mal anschauen, die im Prinzip unerreichbar sind. Und so verbrachte ich ab und an ein paar Minuten oder auch mehr bei Immopool um Fachwerkhäuser zu suchen und anschauen.

Wer schon länger auf

www.vernatlantis.de

zu Gast ist, weiß natürlich, dass ich schon ein Ferien- Fachwerkhaus, Baujahr etwa 1730 besitze ( mehr Infos auf www.malerurlaub.de ).
Mit anderen Worten: Ich bin ein hoffnungsloser Fall - Fachwerkhäuser mag ich einfach.

Und so schaue ich also bei Immopool, mehr so aus Spaß, durch das Angebot. Plötzlich bleiben meine hübschen, wasserblauen Äuglein an einem Angebot hängen. Heh, sieht das Häuschen gut aus!

Und der Preis ist evtl. sogar für mich erschwingbar. Also im Auge behalten.

Um einen echten Eindruck zu bekommen, bleibt allerdings nur die Besichtigung vor Ort. Also schnappe ich mir mein Herzblatt und verbringe die nächsten 200 km auf Autobahnen und Straßen.
Wir machen einfach einen etwas weiteren Ausflug aus der Besichtigung und nehmen uns vor, auf dem Rückweg über Bad Karlshafen zu fahren und dort ebenfalls einen kleinen Abstecher zu machen. Verbinden wir halt das Nützliche mit dem Vergnügen.

Als wir das Fachwerkhaus dann endlich sehen, sehen wir es leider nur von außen. Alle Eingänge und Fenster im unteren Bereich sind mit Bretter zugeschraubt. Allerdings hat uns die Umgebung schon ein wenig in Entzücken versetzt. Wir melden uns beim Bürgermeister und stellen uns kurz vor und fragen unverbindlich nach dem Haus. Wir merken, dass wir hier durchaus willkommen wären. Nur bringt uns das einer Innenbesichtigung nicht näher.

 

Lust auf mehr? Vernatlantis Teil 1: Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis
ISBN-10: 3839107555