Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Kapitel 71:

03.04.09 – 20.04.09
Ostern – ein Sommertraum Vol. 3

Bild_7Die Terrasse wächst und gedeiht.
Aber wir sind ja nicht nur zum Arbeiten hier- das wunderschöne Wetter lädt ja geradezu zum Urlaub machen ein.
Und so erkunden wir wieder einmal unsere Umgebung. Wir steuern Ostern Hofgeismar an. Das Städtchen hat nichts Umwerfendes zu bieten. Wir erleben allerdings den Osterhasenumzug. Eine Kapelle und 2 Wagen mit Osterhasen ziehen durch die Stadt. (siehe Bilder Hofgeismar).

Bild_3Wir erkunden Holzminden und suchen uns in Höxter zur Mittagszeit ein Restaurant. Wir finden neben dem hässlichem Parkhaus, unerwarteter Weise ein feines Speiselokal mit Biergarten. Den Strullenkrug empfinden wir als kleine Oase in der Sonnenglut, die uns den Osterurlaub über begleitet. Wir bestellen uns Fischteller und sind sind über die Qualität freudig überrascht. Das Essen ist gut und günstig, die Bedienung sehr freundlich - also Foto bitte- danke.

Wer den Stullenkrug auch einmal ausprobieren möchte:
Wirtshaus Strullenburg, Hennekenstr. 10, 37671 Höxter. Telefon: 05271 7775

Der nächste heiße Tag beginnt und wir haben nichts besseres zu tun als Berge zu erklimmen. Berge erklimmen ist bei über 30 Grad besonders angenehm.also auf zur Krukenburg.

Bild_20 Vom Parkplatz aus geht’s noch ein ganzes Stück bergauf, da wird meine stolze Männerbrust feucht und der Schweiß rinnt, allerdings schön um meinen dicken Bauch herum. Oben finden wir einen kleinen Kiosk, an dem wir ein paar Euro Eintritt zahlen müssen. Dann erwartet uns der erhebende Anblick der Ruinen der Krukenburg und ein grandioser Ausblick ins Tal.

Gandioses Wetter, grandiose Ruinen, grandioser Blick und ich muss grandios urinieren (man kann auch sagen: Pipi machen)

Neben dem Kiosk gibt es Toiletten. Aber seid gewarnt Freunde – wer hier pinkelt sollte das nur im Stehen durchführen