Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Kapitel 54:
Fr. 27.06.2008
Wild- West

Bild_1Es ist mal wieder Freitag. Morgens fröne ich dem Motto: Arbeit geh weg, ich komme und versuche, die Arbeitszeit ohne Herzinfarkt zu überstehen *LOL.
Kurz nach Mittag, also nachmittags, läutet es zum Feierabend und ich schwinge mich wieder auf Karlchen und reite auf deutschen Autobahnen gen Hessen. Verkehrswildwest, wie immer.

Um mich herum wildes Rodeoreiten:

Rechts an mir vorbei und schnell noch vor dem dicken Bullen wieder auf die linke Spur, tschau Audihengst..
Bulle, du wirst doch nicht überholen? Na klar, er zwingt, wie noch einige weitere Dickhäuter, Karlchen in die Bremsen.
Neben mir lustiges Bullenkälbchen links durch Baustelle traben auch wenn zu breit Manöver.
Hinter mir das Lichtspiel, "ich bin Merce des Grauens, reite rechts unter den Bullen damit ich vorbei komme".
Bild_2Vor mir auf der Dreispurigen, der "mir gehört die Mitte" Redeoreiter,

Und natürlich die dicken Bullen, die nebeneinander schnaufend um die Wette kriechen und dabei allen Pferden das Galoppieren versauen.
Dazu noch ein paar Staus. Halt wie immer auf deutschen Autobahnen bei Ferienbeginn. Trotzdem komme ich einigermaßen gut durch das Gewühl.

In Verni ist unser Besuch mit Marion im Schlepptau schon angekommen und schaut sich Vernatlantis an. Rosi und Hans haben selbst schon genug umgebaut und renoviert und ertragen daher sogar die Rückseite von Vernatlantis mit Fantasie und ohne zu staunen. Hihi.
Rosi und Hans wollen übers Wochenende die Umgebung mit dem Rad erkunden. Unser Angebot, statt im Hotel bei uns im Gästezimmer zu nächtigen hatten sie vorab gern angenommen.

{ice 996 -link #122 [Grillfest]}Wie immer wird erst einmal das große Ausladen veranstaltet und geschleppt.
Danach reisse ich noch die Verkleidung des alten Vordaches an Nummer 9 ab.
Unsere Dachrinne ist beim letzten Sturzregen auseinander gedrückt worden. Ich mache mich mit der langen Leiter ans Werk und befestige sie neu. Eine zusätzliche Halterung wird eine Wiederholung hoffentlich verhindern. Ein älteres Ehepaar spricht mich auf unsere Hecke an und meint, das Vorbeigehen würde immer schwieriger. Jau, recht haben Sie, die Hecke hat einen Radikalschitt nötig. Da kann ich kaum was machen und brauche wohl wieder einmal die Hilfe von Freund Jo. Also, bei Anruf Hecke.

Mehr Bilder im Album

Abends schmeißen wir den Grill an und sitzen noch bis Nachts zusammen und klönen.