Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Kapitel 52:
Sa. 31.05.2008
Feuerwehrfest


Bild_1Am Samstag nach dem Frühstück kommt, wie fast immer, der Weg zum Hagebau. Ich will die Decke im Flur ändern und dafür fehlen mir noch ein paar Latten.

Zurück in Verni kommen wir nicht so recht in die Gänge.
Ich hänge die Fahnen raus - Deutschland und Hessen ;-). Dann kommt das DANKEPLAKAT an die Schuppenwand.

Wir haben eine Plane mit Bildern von Vernatlantis bei Hochwasser und mit dem Spruch, Vernatlantis bedankt sich für die Hilfe, bedrucken lassen.
Die Feuerwehr hat sich ja letztes Jahr beim Hochwasser um Vernatlantis gekümmert und so können wir allen Helfern und der Feuerwehr beim Festumzug unseren Dank zeigen.
Die Sonne scheint fein warm als ich das große Plakat anbringe und wieder einmal fließt Salzwasser aus meinem Körper. Ich entschließe mich, den Flüssigkeitsverlust beim Kommers im Festzelt wieder auszugleichen. So schnappe ich mir meine Liebste, also die Kamera *LOL und mein Herzblatt und stürme das Festzelt. Die Festreden beim Kommers machen durstig, dagegen hilft ein Bierchen.
Abends ist Fete mit Pink Piano im Zelt angesagt und wir sind auch wieder dabei. Papi filmt ein wenig (oder ein wenig mehr) und trinkt ein wenig (oder ein wenig mehr). Um 24:00 Uhr gibt es noch ein Gebutstagsständchen und -Tänzchen für Hagens Schatz. Trotz leichter Konzentrationsschwächen filme ich den Tanz und mache mich zum im Tanzkreishampler. Zwischenzeitlich spielt Marion Reh und haut sich den "Hirsch aus Wand" (ihr kennt die Werbung?) in den Astralleib.

Irgendwann passt bei Marion und Papa nichts mehr rein - Oberkante Unterlippe. Durst beenden - Bett gehen. Hicks!