Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Kapitel 46:
Verlängertes WE 21.-25.05.2008
21.05. 2008
Schmuckkästchen

Bild_12Wir haben uns nochmals den Brückentag und somit ein verlängertes WE gegönnt.
Der Mai wird ein teurer Gesell. Bei den Spritpreisen und unserer Kilometerleistung wird uns in ein paar Monaten die Hälfte von Exxon gehören ;-)

Immerhin werden wir mal wieder 700 km runterrasseln. DenkMal an.
So reist Marion aus Spenge an und ich aus Hagen. Verni wir kommen.

Als ich ankomme wird gerade das Gerüst abgebaut. Nur noch das Teil vor dem Tor bleibt stehen. JB ist mit der Fassade oben herum fertig. Den unteren Bereich wird er Freitag fertigstellen.

Wie immer ist erst einmal ausladen angesagt. Ich habe eine neue Fahnenstangenhalterung besorgt und bringe sie an. Dafür muss ich in die Gaube und kann dabei die neue Treppe mal ausprobieren. Sie hält mich ;-). Oben muss ich mich aus dem Fenster legen und mit verbogenen Gelenken das Fahnending anbringen. Bei dem Akt saue ich mich gleich schön ein, denn hier oben ist noch jungfräuliche Verschmutzung vorhanden.

Im Vorbeigehen bewundern so manche Vernawahlshäuser die fast fertige Fassade. Und manches Mal fällt das Wort Schmuckkästchen. Ja, JB hat unser Häuschen schon schön hergerichtet. Etwas Stolz schwillt meine Brust.

Ich habe eine Ladung Blumen mitgebracht, die Marion in die Blumenkästen für Haus 9 pflanzen will. Das Haus soll ja nicht im Schatten des Schmuckkästchens stehen ;-)