Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Kapitel 32:
Möbel-Puzzle
Dezember

Die Wochenenden werden kälter. Langsam naht Weihnachten und die Vorbereitungen nehmen Zeit in Anspruch. Aber in Verni warten noch die Möbel auf den Aufbau. Also machen wir uns wieder auf den Weg.
kommode
In Verni angekommen, kann das große puzzlen beginnen. Die fehlenden Teile des Schlafzimmerschrankes haben wir mit und somit steht auch dem Aufbau des Schlafzimmerschrankes nichts mehr im Wege. Aber zuerst beglücken wir die Kommode und machen sie wieder zu einem vollwertigen Möbelstück. Das geht recht gut von der Hand und Kommody erhält ihr neues Plätzchen an der Wand.

Der Kleiderschrank erweist sich als Peterverarscher. Nachdem ich ihn fast fertig zusammengebaut habe, stelle ich fest, dass die Türen so wie ich es mir vorgestellt habe nicht passen. Die unteren Bretter mit den Schienen hat Peterchen falsch herum eingebaut. Die Türen fahren nicht auf den Schienen, so wie ich dachte, sondern sie werden von diesen nur geführt. Die schweren Doppeltüren hängen somit frei schwebend an den Scharnieren. Das Gewicht der Türen wird nicht durch die Schienen abgefangen und anscheinend ist das tatsächlich so gewollt. Peterchen schaut dumm, baut den Schrank halb auseinander und Kleiderschrankdreht die Bretter um. Noch mal die Türen ein gehangen und nun passt es.
Ich strecke dem Schrank die Zunge raus – ätsch, auch ohne Aufbauanleitung stehst du Dummding.

Jetzt den Vitrinenschrank zusammenpuzzeln und nicht die Nerven verlieren. He, das geht ja besser als gedacht ;-). Für den Schrank haben wir noch keinen Standort, da das Gästezimmer noch nicht fertig ist. Also darf er erst mal im Wohnzimmer sein Dasein fristen.

Als letztes folgt der Zusammenbau des neuen Esstisches. Wir stellen allerdings fest, dass wir einige Schrauben vergessen haben. Vorerst hält das Ding aber auch so. Nächstes Mal werden wir die Schrauben mitbringen.

Wir haben jetzt wieder Platz und können auch den neuen Wohnzimmertisch an seinen Platz stellen.