Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Kapitel 5:
EON 2
Fr. 06.07.07

Die E-Verteilung ist für die Umbauphase bereit, der Monteur von Elberskirchen hat die Anlage erweitert, abgenommen und füllt die Feritigstellungserklärung aus. Zur Sicherheit telefoniert er noch mit EON, groß, stabil und pflichtbewusst, und meldet die Fertigstellung.

Noch ein wenig auf EON warten. Wir beginnen mit der Grundreinigung und der Prüfung der Elektrik im Schlafzimmer.

EON kommt, nörgelt an der Fertigstellungserklärung rum:“Ist ja minimal ausgefüllt“.
und noch ein paar Kleinigkeiten, die er meint, bemängeln zu müssen. Dann endlich fließt Strom, nicht gelb aber dafür mit eonitischer Gründlichkeit.

ImageAbbildung 6: Elektrik


Die Wasseruhr macht dann die nächsten Sorgen. Die Gemeinde meint, es wäre kein Neubau und der Wasseranschluss wäre ja schon vorhanden, also wären wir für den Anschluss zuständig.
Suchen wir also eine Klempnerei, die uns die Rohre neu legt und den Wasserzähler einbaut.
Gefunden!!!

Image

Abbildung 3: Der Wasserzähler ?

Aber der Monteur kann erst Morgen. Denk Mal an.

Wir machen derweil eine Einkaufsfahrt zum Hagebaumarkt. Unser Laminat wartet ja noch auf uns. 20 Päckchen. Der Jazz legt sich stöhnend in die Federn. Ich möchte hier nicht unerwähnt lassen, dass uns im Hagebaumarkt eine super nette, junge Dame bediente, die hier ihr verdientes Lob bekommen soll. Sie hat uns wirklich sehr geholfen. Danke Lady.

Zum Ausladen des Laminates haben wir dann allerdings keine Lust mehr.