Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Bild_9Kapitel: 14:
Verschönern
Mo. 16.07.07

Der rechte Raum wird heute von der Fensterverbretterung befreit. Wieder wechseln wir eine defekte Scheibe. Mutter begibt sich ins seelische Gleichgewicht und an ihre geliebten Rahmen, erst schleifen, dann meditieren *gg.

Ich widme mich dem Esszimmer und verdrahte die Elektrik. Das Kabel zum Schalter fehlt und das neue Kabel weigert sich, den Weg von der Abzweigdose hinter der Wandverkleidung entlang zur Schalterdose zu finden. Erst mit einigen Tricks und mehr Zeit als geplant gelingt mir das Kunststück.
Dann beginnt das fröhliche Kabelsuchen und Drähte durchmessen für den Küchenbereich.

Danach noch ein wenig beim Schleifen helfen und schön ins Schwitzen kommen, weil die Sonne freundlich und heiß vom Himmel strahlt. Jetzt sind wir froh, dass die letzten Tage ein kühler Regen vom Himmel fiel und wir daher nicht so schwitzen mussten.

Die defekte Badewanne wartet ja auch noch auf ihre Reparatur. Also versuche ich mich ans Acrylausbessern. Das 40 Euro teure Reparaturset ist ein Witz. Das kleine Döschen ist etwa bis zur Hälfte gefüllt, im Deckel befindet sich eine kleine Kapsel, deren Inhalt in mit dem Zeug im Döschen vermischt werden muss. Eine Möglichkeit nur teilweise anzurühren und so evtl. noch Reserve zu haben gibt es nicht. Für die defekte Stelle benötige ich etwa ein Zehntel des Doseninhaltes. Denk Mal an.

Jetzt müsste das Werk noch misslingen, - dann beiße ich mir aber wohin.
Etwa Zeug für 3 Euro habe ich verwendet, der Rest trocknet allerdings im Döschen ebenfalls aus. Armes Deutschland - denk mal an.