Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Bild_1Kapitel 6:
Wo Wasser ist, ist Leben ...
Sa. 07.07.07

Der Tag begrüßt uns mit Regen.
Wir begrüßen den Tag mit Schlafzimmer in Angriff nehmen. Das Durchprüfen der E-Leitungen im Schlafzimmer ist erfolgreich beendet, eine neue Leitung musste gezogen werden. Die neuen Schalterdosen passen nicht in die riesigen Abrisslöcher. Das Problem behebe ich mit Bauschaum.

Die Wasserinstallation steht. Jetzt warten wir nur noch auf die Wasseruhr, die um Mittag herum mit dem Monteur unterm Arm angedackelt kommt, oder so ähnlich.
Zwischenzeitlich streicht Marion die Decke im Schlafzimmer. Leider löst sich an einigen Stellen die alte Farbe, inkompatibel. Denk Mal an.

Das Wasser kann nun fließen. Unser Dank geht an den freundlichen Monteur der Gemeinde. Wir wünschen eine schöne Hochzeit nächste Woche.
Das fröhliche Fenster putzen kann beginnen.

Das Laminat? Klar, haben wir auch hoch geschleppt. Und ein wenig rumgemault habe ich natürlich auch *gg

Jetzt holen wir noch Farbe für die Fensterrahmen. Nein doch nicht – der Hagebaumarkt schließt schon um 14Uhr. Wir wenden auf dem leeren Parkplatz.

Die neue Leiter liegt seit gestern im Dachbodenloch. Wir haben sie gestern benutzt um einen Blick in das Dachzimmer zu werfen. Auch hier wartet Arbeit. Den restlichen Bodenraum vergessen wir erst einmal.
Damit wir ihn gut vergessen, bringe noch einen Überwurfbeschlag mit Vorhängeschloss an der Bodentür an.

Eigentlich wollen wir noch zu einem Fest auf dem Sportplatz in Vernawahlshausen. Doch der Regen verdirbt uns die Lust. Wir machen es uns in der Ferienwohnung gemütlich.