Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Renovierung die 6.


Kapitel 75:

30.04.09 – 03.05.09
Langes Maiwochenende

Bild_16Der Mai ist gekommen, die Hessen rufen uns...

Ich habe das Wochenende mit einem Urlaubstag verlängert.

Wir können es uns jetzt auf unserer Terrassenhälfte gemütlich machen. Das Geländer nimmt dieses Wochenende Gestalt an. Marion streicht die Haltebalken hübsch schwedenrot an und viele kleine Restarbeiten werden erledigt.

Kapitel 76:

08.05.09 – 12.05.09

Pfingsten Schüttenhoff

Bild_35Das Pfingstwochenende verspricht Kurzweil. Schüttenhoff in Bodenfelde lädt ein, einige Ausflugsziele wollen wir noch abklappern und das Wetter soll uns auch gnädig gestimmt sein.

Die Weserpromenade in Herstelle haben wir noch nicht gesehen und so machen wir noch einmal einen Abstecher in das Örtchen. Auf der Bank, mit Blick auf die kleine Fußgängerfähre, lassen wir ein wenig die Seele baumeln. Ruhe, Sonne, Kuchen essen. Kuchen essen?

Kapitel 77:

08.05.09 – 12.05.09

Pfingsten, Ulla und der Turm


Bild_14 In einer kleinen Arbeitspause begeben wir uns wieder einmal auf die Suche nach Sehens-, Denk- und Merkwürdigkeiten in unserer Umgebung und machen uns auf nach Silberborn.

Hier soll es im Wald einen Aussichtsturm, und im Ort das schnuckeliges Café von Ulla geben.

Suchen wir also Ullas Traumcafé in Silberborn. Schnell werden wir fündig.

Kapitel 78:

Bild_425.07.09

Sommertheater

Nach Pfingsten ist wie vor Pfingsten – renovieren, diesmal in Hagen.

Marion hat sich versetzen lassen und will meine Wohnung mit ihrer Anwesenheit beglücken. Also müssen einige Zimmer umgestaltet werden. Dabei habe ich nichts zu melden aber dafür grinst mich die Arbeit an. Wieder Möbel schieben und Tapeten an die Wände werfen. Hatten wir ja lange nicht mehr.

Kapitel 79:

26.07.09

Steinarbeiter

Bild_32Heute fahren wir an der Schwülme entlang und besuchen Adelebsen. Das kleine Dorf gehört zu Niedersachsen und wird von einer Burg gekrönt.

Nun, wie ihr wisst, müssen wir bei Burgen einfach einmal vorbeischauen. Ich bewege meinen Astralleib einen Wehrturm oder besser, eine wackelige Holztreppe an diesen, hinauf, um dann oben festzustellen, dass die Eingangstür in luftiger Höhe verschlossen ist.

Vernatlantis Teil 1 - jetzt als Buch erhältlich!
Kapitel 80:

Bild_1827.07.09 – 01.08

Wohin der Putz fällt

Zwischen unseren Safaris durchs Weserbergland versuche ich mich als Putzer. Dabei meine ich jetzt nicht, dass ich als Gebäudereiniger meinem Putztrieb freien Lauf lasse. Nee, ich versuche mich als Fachwerkzuputzer.
Echt geile Arbeit!
Zuerst schleppe ich Säcke in die erste Etage, die für meinen zarten, jugendlichen, noch nicht ganz ausgereiften Körper viel zu schwer sind (Herzinfarkt lässt grüßen), dann schütte ich den Inhalt in ein Fass, möglichst so, dass der Sack reißt und die austretende Staubwolke meine Lungenflügel zärtlich zum Husten animiert (Staublunge lässt grüßen).