Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Renovierung die 4.

Kapitel 45:
16.-18.05.2008
Das Geheimnis

Bild_9In einem vorherigen Kapitel habe ich ein kleines Geheimnis erwähnt.

Es ist jetzt an der Zeit, das Geheimnis zu lüften:
Unser Vernatlantis ist größer geworden. Wir haben uns nach dem Tod unserer  älteren, netten Nachbarin  entschlossen, ihr kleines Häuschen dazu zu erwerben. Es stand zum Verkauf- und man weiß ja nie, was man für Nachbarn bekommt. Immerhin kleben die beiden Häuser  fast aneinander ;-)

Kapitel 46:
Verlängertes WE 21.-25.05.2008
21.05. 2008
Schmuckkästchen

Bild_12Wir haben uns nochmals den Brückentag und somit ein verlängertes WE gegönnt.
Der Mai wird ein teurer Gesell. Bei den Spritpreisen und unserer Kilometerleistung wird uns in ein paar Monaten die Hälfte von Exxon gehören ;-)

Kapitel 47:
Verlängertes WE 21.-25.05.2008
Do. 22.05.2008
Baustellengefühl

Bild_4Nach dem Frühstück müssen wir uns entscheiden:
Beginnen wir mit der Renovierung in Haus 9 oder stellen wir den Eingangsbereich plus Treppenhaus fertig und schließen so den ersten Bauabschnitt in Verni ab?
Wir entscheiden uns für den Bauabschluss, damit wir endlich das Baustellengefühl beim Betreten des Hauses loswerden.

Kapitel 48:
Bild_11Verlängertes WE 21.-25.05.2008
Fr. 23.05 2008
Akrobat schön

Gähn.
JB ist schon fleißig und streicht den unteren Bereich der Fassade. Wir frühstücken erst einmal. Um mit dem Tapeten an die Wand werfen und Akrobat schön spielen zu beginnen, bedarf es einiger Vorarbeiten. Als erste Arbeit werden die Löcher in den Flurwänden zugegipst.

Kapitel 49:
Verlängertes WE 21.-25.05.2008
Heile, heile Gänschen
Sa. 24.05.2008

Bild_6Wir tapezieren heute das Treppenhaus. Wieder ist die Traber- Renz- Truppe gefragt. Eine Tapetenbahn ist über 4 m lang. Da kommt Freude auf, denn irgendwie steht das Gerüst immer im Weg.
Mittendrin klingelt die Türglocke: Besuch? Als ich meine Stimme durch die Gegensprechanlage nach unten werfe, kommt eine weibliche Stimme zurück. "Ich möchte zu Frau Hölterhoff", sagt die Stimme. Nanu, wer kennt Marion denn hier als Frau Hölterhoff?

Kapitel 50:
Verlängertes WE 21.-25.05.2008
So. 25.05.2008
Goehte


Oh, Lust wo bist du?
Gestern hast du noch in mir gebrannt wie eine lodernde Fackel.
Unlust beherrscht mein Wesen,
fühl mich wie ein alter Dackel.

Kapitel 51:
Fr. 30.05.2008
Müllberg peinlich

Freitag muss ich Umwege fahren, denn Papa hat mal wieder bei Ebay zugeschlagen Wink
Ein schmiedeeiserner Zaun soll den Besitzer wechseln. Ein Termin zur Abholung war aber erst um 16:30h möglich.
Wieder wird ein Anhänger benötigt und wieder ist mein Freund H. zur Stelle. Um 17:00h kommen wir beim Verkäufer an und übernehmen etwa 20 Meter Zaun.

Kapitel 52:
Sa. 31.05.2008
Feuerwehrfest


Bild_1Am Samstag nach dem Frühstück kommt, wie fast immer, der Weg zum Hagebau. Ich will die Decke im Flur ändern und dafür fehlen mir noch ein paar Latten.

Zurück in Verni kommen wir nicht so recht in die Gänge.
Ich hänge die Fahnen raus - Deutschland und Hessen ;-). Dann kommt das DANKEPLAKAT an die Schuppenwand.

Kapitel 53:
So. 01.06.2008
Festumzug


Bild_12Sonntag früh, zu früh! Gähn - boh Nachdurst.
Kurz mal Körper prüfen. Kopf noch dran, kein Völlegefühl, Beine nicht verbogen, kein Hamster in der Hose.
Schön, dann kann der Festumzug ja stattfinden und sogar mit Peter und Marion.

Kapitel 54:
Fr. 27.06.2008
Wild- West

Bild_1Es ist mal wieder Freitag. Morgens fröne ich dem Motto: Arbeit geh weg, ich komme und versuche, die Arbeitszeit ohne Herzinfarkt zu überstehen *LOL.
Kurz nach Mittag, also nachmittags, läutet es zum Feierabend und ich schwinge mich wieder auf Karlchen und reite auf deutschen Autobahnen gen Hessen. Verkehrswildwest, wie immer.