Vernatlantis und das Weserbergland

Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Renovierung die 1.

Bild_24Kapitel 1:
Renovierungsurlaub

Das Haus ist unser, schön, allerdings heißt das auch: Urlaub ADE.
Wir wollen versuchen, einiges im Haus fertig zu bekommen. Zuvor wollen wir aber wenigstens ein paar Tage entspannen. Unser Häuschen in Willingshausen soll für ein paar Tage unser Feriendomizil sein.

Haus Linde in MerzhausenKapitel 2:
Merzhausen

Wir machen uns ein paar schöne Tage in Willingshausen/ Merzhausen und erfahren wieder etwas mehr über den ewigen Streit zwischen den beiden Ortsteilen. Die Dörfler scheinen sich spinnefeind zu sein, da tritt sogar das Geld verdienen hinten an.

Kapitel 3:
Urlaub
Mi. 04.07.07

Es ist der 04.07.07 – wir sind wieder in Vernatlantis. Zuvor haben wir ein paar Tage in Merzhausen verbracht. Ein wenig entspannen, bevor wir in Vernatlantis zur Sache gehen. Entspannen - einfach so - ist allerdings langweilig, deshalb kaufen wir ein paar qm Fliesen.
Küche und Bad bekommen übers Wochenende ein neues Bodengesicht. Wir üben in Merzhausen schon einmal für Vernatlantis. Das nennt sich Urlaub *gg*

Kapitel 4:
Denk Mal an, was man alles klauen kann...
Do. 05.07.07

Image

Abbildung 2:
Elektroverteilung

Habe ich schon erwähnt, dass im Denk Mal eine neue Elektrik vorhanden war?
Ich sage war, weil jetzt nicht mehr viel davon über ist. Schalter, Steckdosen etc. wurden alle mit Schalterdosen aus der Wand gerissen.
In der E- Verteilung findet man außer den Zählern nicht mehr viel.

Ich werde mich heute mit der Verteilung beschäftigen – hier kommt mir mein Meister im Elektrohandwerk zugute. (Dachte ich – bis EON kam)

Kapitel 5:
EON 2
Fr. 06.07.07

Die E-Verteilung ist für die Umbauphase bereit, der Monteur von Elberskirchen hat die Anlage erweitert, abgenommen und füllt die Feritigstellungserklärung aus. Zur Sicherheit telefoniert er noch mit EON, groß, stabil und pflichtbewusst, und meldet die Fertigstellung.

Bild_1Kapitel 6:
Wo Wasser ist, ist Leben ...
Sa. 07.07.07

Der Tag begrüßt uns mit Regen.
Wir begrüßen den Tag mit Schlafzimmer in Angriff nehmen. Das Durchprüfen der E-Leitungen im Schlafzimmer ist erfolgreich beendet, eine neue Leitung musste gezogen werden. Die neuen Schalterdosen passen nicht in die riesigen Abrisslöcher. Das Problem behebe ich mit Bauschaum.

Bild_5Kapitel 7:
FAUL
So. 08.07.07

Heute ist Sonntag und Faultag angesagt.

In Bad Karlshafen ist Kunsthandwerkermarkt angesagt, den wir uns einmal ansehen wollen.
Das Wetter ist uns hold, die Sonne scheint. Der Markt ist nicht gerade groß, aber es gibt ein paar interessante Stände.

Bild_13Kapitel 8:
Nimm dir Zeit - geh in den Baumarkt
Mo. 09.07.07

Einkauf im Baumarkt ist angesagt. Hier suchen, da suchen. Für Verpflegung bei Lidl sorgen und die Angebote mitnehmen, die wir schon vorher im Prospekt aus geguckt haben.
Die Zeit flattert dahin und fort und – schon Mittag.

Kapitel 9:
Langsam aber sicher ...
Mi. 11.07.07

LaminatDas Laminat im Schlafzimmer wird heute fertig.
Der Regen geht uns langsam auf die Nerven.
Marion macht eine Einkaufstour, oder besser Umtauschtour. Die Scheibengardinen sind etwas zu groß geraten, aber sie bekommt noch passende und bastelt sie auch gleich an die Schlafzimmerfenster . Heh, es wird wohnlich! Zimmer 1 haben wir geschafft. Langsam aber sicher geht es vorwärts.

Kapitel 10:
Motiviert
Do. 12.07.07

Irgendwie fehlt uns heute die Motivation.
Erstaunlicherweise sind wir aber trotzdem überaus fleißig. Marion leiht sich beim Nachbarn Spaten und Schubkarre und entfernt das Unkraut vor dem Denk Mal.