Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Sehenswürdigkeiten

Bild_3Unmittelbar neben der Bundesstraße 241, nahe dem Forstamtsgehöft Winnefeld, lagen, unter einem Erdhügel verborgen, viele Jahre lang die Ruinenreste der Winnefelder Kirche. Es handelt sich um die Kirche der mittelalterlichen Dorfsiedlung Winnefeld (bedeutet möglicherweise Gewonnenes Feld). 

Nienover: Auf dem Gelände vor dem Schloss gründeten die Grafen von Dassel um 1180 eine umwallte Siedlung, die schon um 1270 zerstört wurde. Seit 1996 wird die Anlage unter Leitung von Prof. Dr. Hans-Georg Stephan archäologisch untersucht, die seit ihrem Wüstfallen als Acker- und Weidefläche genutzt wurde. Im Erdboden haben sich der Stadtwall, Keller, Reste der Straßen und andere Zeugnisse der mittelalterlichen Besiedlung von Nienover erhalten.

Die Anlage ist ein seltenes Beispiel einer Stadtwüstung und damit ein archäologisches Bodendenkmal von überregional wissenschaftlichem Interesse. Am authentischen Ort ist ein Haus aus dieser Zeit rekonstruiert worden.

Zwischen 1996 und 2004 fanden in Nienover Lehrgrabungen des Seminars für Ur- und Frühgeschichte der Universität Göttingen statt (seit Januar 2005 der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Prähistorische Archäologie). Weitere Ausgrabungen erfolgen in der Wüstung Winnefeld, an der Wüstungskirche Schmessen und in der Glashütte am Lakenteich.

Gefördert werden die Grabungsprojekte Winnefeld und Schmeessen unter anderem vom Verein „Kultur-Naturhistorischer Dreiländerbund Weserbergland e. V.“ und dem Landkreis Holzminden. Die zukünftige Finanzierung ist nicht gesichert. Das Land Niedersachsen hat einen Förderungsantrag zur Sicherung der Forschung für die nächsten fünf Jahre nicht bewilligt

Mehr Informationen:

http://www.heimatpflege-uslarer-land.de/ausgrabungen_solling/ausgrabung_kirchenruine_winnefeld.php