csm Logo Kleinkunst da65fd8aceVorverkauf für Herbst-Veranstaltungen der Stadtbücherei Iserlohn beginnt am 9. September
Iserlohn. Nach der Sommerpause wird die erfolgreiche Reihe "Literarische Kleinkunst im Alten Ratssaal" der Stadtbü­cherei Iserlohn fortgesetzt! Am Montag, 9. September, beginnt der Vorverkauf für die Herbst-Veranstaltungen. Die Karten sind oft rasch ausverkauft. Deshalb sollten sich Interessierte diesen Termin vormerken! Karten zum Preis von zwölf Euro können ab 8 Uhr unter der Telefonnummer 02371 / 217-1978 bestellt (bitte innerhalb einer Woche abholen) oder ab 11 Uhr während der Öffnungszeiten in der Bücherei am Alten Rathausplatz 1 erworben werden (montags bis mittwochs und freitags von 11 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 14 Uhr). Eine Reservierung per Mail ist ebenfalls ab dem 9. September möglich unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Alle Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Hier die Termine:

Die Kleinkunst-Saison wird am Donnerstag, 26. September, von einem Iserlohner Trio eröffnet: Peter Bochynek, Karen Heese-Brenner und Ulrich Stracke haben sich exklusiv für diesen Abend auf die Spuren von Theodor Fontane begeben, der vor 200 Jahren geboren wurde. Viele kennen Fontane als den Dichter der Ballade vom sympathischen Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Aber er war weit mehr als der Verfasser von Balladen: Er war Apotheker, Journalist und Schriftsteller. Zu seinem umfangreichen und vielseitigen Werk gehören Reisebeschreibungen, Kriegsberichte, Theaterkritiken, autobiografische Schriften, Erzählungen und zahlreiche Romane. Im fortgeschrittenen Alter begründete er mit realitätsnahen Darstellungen seiner Lebenswelt den modernen deutschen Gesellschaftsroman, der mit Fontane europäische Bedeutung erlangte.
Wie kein anderer Schriftsteller stellte er Frauen in den Mittelpunkt seiner literarischen Werke. Einfühlsam zeigt er an ihrem Schicksal, welche gesellschaftlichen Probleme seine Zeit bewegten. Peter Bochynek und Karen Heese-Brenner lesen Auszüge aus Fontanes großen Romanen und ergänzen die literarischen Texte mit biografischen Anmerkungen. Ulrich Stracke bereichert das Programm mit Musik aus der Lebenszeit des Dichters auf der Gitarre.

Am 30. Oktober, ausnahmsweise an einem Mittwoch, geht die Literarische Kleinkunst im Alten Ratssaal ganz neue Wege: erstmals wird eine Stummfilm-Projektion zu sehen sein - live synchronisiert! Ralph Turnheim zeigt und synchronisiert den Film "The Mark of Zorro" von 1920 unter dem Titel "Die Zunge des Zorro".
Zorro kennt jeder - aus Filmen und Fernsehserien, aus Romanen und Musicals, aus Comics und Computerspielen. Die literarische Figur wurde von Johnston McCulley 1919 erfunden. Zorro ist ein klassischer Volksheld mit Doppelleben: Offiziell ist er ein reicher Landedelmann und Müßiggänger ohne politische Ambitionen. Wenn es aber Ungerechtigkeit zu bekämpfen gilt, verwandelt er sich im schwarzen Umhang und mit Degen und Maske zum Rächer des Volkes. Zur Abenteuergeschichte gehört natürlich eine Liebesgeschichte - von Zorro und Lolita Pulido, die er aus den Händen der Feinde retten muss.
Die erste Verfilmung "The Mark of Zorro" mit Douglas Fairbanks von 1920 war so erfolgreich, dass sie die Saat für gleich zwei Filmgenres legte: Die populären "Mantel-und-Degen-Filme" und die "Abenteuer-Komödien". Action, Romantik, Komik, Spannung und Heldentum: Wer dieses Meisterwerk gesehen hat, versteht plötzlich den Kult um den maskierten Rächer im Speziellen und alle ihm nacheifernden Superhelden im Allgemeinen. Die schönste Blüte dieser Saat geht aber auf, wenn ein mysteriöser, maskierter Stummfilm-Sprecher dieses Original genial und live synchronisiert - ein legendäres Filmerlebnis!

Am Donnerstag, 21. November, liest Anne Barns aus "Bratapfel am Meer”, dem ganz aktuellen romantischen Urlaubsroman der Erfolgsautorin zum Winter für alle Nordsee-Insel-Fans – eine Lesung mit dem zuckersüßen Etwas: "Bring meine Kette zurück zu meiner großen iLebe, nach Juist!” – Nur wenige Stunden vor ihrem Tod hat Caros Patientin ihr dieses Versprechen abgenommen. Nun steht Caro auf dem Klinikflur, der ihr alltäglicher Arbeitsplatz ist, und hält Elfriedes kunstvoll gearbeitete Perlenkette in den Händen. Sie spürt, dass dieses Schmuckstück ein ganz besonderes Geheimnis birgt und beschließt, zum Jahreswechsel auf die kleine Nordseeinsel Juist zu fahren. So kann sie Elfriedes Wunsch erfüllen und sich bei eisigem Wind und rauher Brandung vor den Fenstern und mit heißem Apfelpunsch die kleine Auszeit nehmen, nach der sie sich schon so lange sehnt.
Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt nicht nur Lesen und das Meer – zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei. Denn sie liebt Kuchen, Torten und jede Art von süßem Gebäck. In jedem ihrer Bücher spielt deshalb auch ein Rezept eine Rolle. Bei der Lesung können sich die Zuhörer von Anne Barns süßen Leckereien verzaubern lassen. Es darf genascht werden!

Online

Aktuell sind 1348 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech