Sport und Freizeit

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft/Daniel-André ReineltDeutsche Meisterschaft: Die schnellsten Rettungsschwimmer kommen erneut nach Hagen
Nach 2017 kommen die schnellsten Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) erneut nach Hagen. Im Westfalenbad findet am 12. und 13. Oktober die 47. Deutsche Mehrkampf-Meisterschaft im Rettungsschwimmen statt. Die Veranstaltung mit rund 1.200 Sportlern aus dem gesamten Bundesgebiet sollte eigentlich in Hannover durchgeführt werden. Da im dortigen Stadionbad im September ein dringender Sanierungsbedarf festgestellt wurde, erfolgte kurzfristig der Ortswechsel.
Bild: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft/Daniel-André Reinelt

In der Dechenhöhle_28Ab sofort gesucht: die a&o-Social Media Traveller 2019

- Jetzt bewerben: a&o sucht zwei reisebegeisterte Europa-Abenteurer
- Vier Wochen lang quer durch sechs Länder reisen
- Kostenlos in allen a&o-Häusern übernachten
- Stories und Bilder teilen auf Instagram, Facebook, TikTok, Youtube
- a&o übernimmt sämtliche Reisekosten ...
- ... und zahlt 1.500 Euro Taschengeld extra!
- Voraussetzung: mindestens 18, fließendes Italienisch, Social Media-Erfahrung
Foto: Peter G.A. Hölterhoff

Fußballferiencamp der städtischen Jugendarbeit – Noch letzte freie Plätze

Iserlohn. Wer ist zwischen zehn und vierzehn Jahre alt, Junge oder Mädchen, und liebt es, Fußball zu spielen? Dann ist das Fußballferiencamp genau das richtige! Da steht fünf Tage lang der Fußball im Mittelpunkt. Da passen, dribbeln, flanken, schießen und jubeln alle gemeinsam. Die Trainer und Trainerinnen gehen mit den Teilnehmern in täglich zwei Trainingseinheiten das "Große Einmaleins des Fußballs" durch. Zwischen den Trainingseinheiten gibt es zur Stärkung ein Mittagessen.
Das Fußballferiencamp ist ein Ferienangebot der städtischen Jugendarbeit / Team Schulsozialarbeit und findet vom 22. bis 26. Juli, täglich von 10 bis 15.30 Uhr am Hemberg-Stadion Nord statt. Es gibt noch einige freie Plätze. Die Teilnahme am Fußballcamp kostet fünfzehn Euro.
Die Anmeldungen nimmt Jörg Simon unter Telefon. 02371 / 3962665 oder per Mail unter jöDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Bei ihm gibt’s auch weitere Infos.

street danceFünf Tage geballte Tanzaktion in den Sommerferien – Noch freie Plätze
Iserlohn. Das Street Dance Festival ist ein Ferienangebot der städtischen Jugendamtes (Team Schulsozialarbeit) und findet vom 15. bis 19. Juli, jeweils von 10 bis 16 Uhr im Quartierstreff Heide-Homburch (Friedrich-Kaiser-Straße 22) statt. Es gibt noch einige freie Plätze. Die Teilnahme ist kostenlos.
Diese Tanzaktion richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis sechzehn Jahren, die Rhythmus lieben, sich gerne zur Musik bewegen und auf der Suche nach einer coolen Aktion zum Beginn der Sommerferien sind.

Frühling am Seilersee_20Bikecamp der städtischen Jugendarbeit in den Sommerferien

Iserlohn. Unter dem Motto: "Biken, Buddeln & BBQ" veranstaltet die Jugendarbeit der Stadt Iserlohn zum ersten Mal ein Bikecamp: Eine Woche, in der sich alles rund um Fahrrad, Fahrradfahren, Trailbau und Gemeinschaft dreht. Dabei sollen im Iserlohner Stadtwald verschiedene Trails für Mountain-Biker entstehen. Ziel ist es, gemeinsam mit den Jugendlichen das Streckennetz der Lenne Schiene aktiv mit zu gestalten / zu bebauen.

Wie hier im Kleinkindspielbereich wurde auf allen Ebenen des Spielplatzes in Anlehnung an die (historische) Bezeichnung das Thema Fingerhut in Verbindung mit Nadeln und Stecknadeln umgesetzt.Projekt LenneSchiene: „Stadtspange-West“ und des Kinderspielplatzes Fingerhutsmühle zur Nutzung freigegeben

Iserlohn. Im Rahmen des Projektes LenneSchiene entstanden seit Ende September 2018 im Stadtteil Letmathe die "Stadtspange-West” nebst einer Stellplatzanlage (Alter Markt/Fingerhutsmühle) und einem Spielplatz im Bereich Fingerhutsmühle. Nachdem der Parkplatz bereits im Dezember 2018 fertiggestellt und in Betrieb genommen wurde, sind nun auch die Arbeiten an der Stadtspange West und auf dem neuen Kinderspielplatz weitestgehend abgeschlossen.
Am Montag, 1. Juli, trafen sich Vertreter der Stadt Iserlohn, des beauftragten Ingenieurbüros sowie Vertreter des im August an der Lennepromenade öffnenden R-Cafés und der Werbegemeinschaft Letmathe vor Ort, wo Stadtspange und Spielfläche von der Stadt Iserlohn freigegeben wurden.
Bild: Wie hier im Kleinkindspielbereich wurde auf allen Ebenen des Spielplatzes in Anlehnung an die (historische) Bezeichnung das Thema Fingerhut in Verbindung mit Nadeln und Stecknadeln umgesetzt. Foto: Stadt Iserlohn

Bildmaterial und Quellen: B&T Style Pictures Alberto Baldisserotto & Nobody Media GmbH Die Ehrengäste zur Eröffnung des Terence Hill Museums in Lommatzsch am 11 Mai stehen fest: Thomas Danneberg und Marcus Zölch werden die Eröffnungszeremonie um 13 Uhr zelebrieren. Danach können Fans im Museum die Sammlung rund um Terence, Bud und deren Filme bestaunen, Kostüme, Poster und Sammlerobjekte bewundern oder im Außenbereich den Fuhrpark besichtigen.

Bildmaterial und Quellen: B&T Style Pictures Alberto Baldisserotto & Nobody Media GmbH

Sorpesee - Foto: Peter HölterhoffDürrejahr 2018 – im Klimawandel werden immer mehr Gewässer zumindest temporär austrocknen, viele Seen schrumpfen permanent und verschwinden dauerhaft. In den letzten dreißig Jahren sind bereits etwa 90.000 Quadratkilometer Seenoberfläche verschwunden. Dieser Trend gefährdet nicht nur Trinkwasserreserven und wichtige Ökosysteme – trockenfallende Gewässer spielen im globalen Kohlenstoffkreislauf eine wichtige Rolle, sie können CO2 und andere klimarelevante Gase freisetzen. Diese Bedeutung wurde bislang unterschätzt, so zwei aktuelle Studien unter Mitwirkung des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB).
Bild: Sorpesee Sommer 2018 - Wasserpegel gesunken Foto: Peter Hölterhoff

Barendorf_1Eine neue Sonderauswertung des ZiviZ-Survey 2017 – der einzig repräsentativen Befragung zivilgesellschaftlicher Organisationen in Deutschland – zeigt, dass sich zwischen 2006 und 2016 in ländlichen Regionen über 15.500 Vereine aufgelöst haben, jeder Neunte. Vereine in Dörfern, Gemeinden und Kleinstädten haben demnach zunehmend Schwierigkeiten, Engagierte zu gewinnen und zu binden. Die Digitalisierung kann helfen, die Probleme zu überwinden. Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales im Bundeskanzleramt, übernimmt die Schirmherrschaft der Initiative.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech