polizei logoLüdenscheid - Gegen 12.36 Uhr löste die Alarmanlage eines Privathauses am Oenekinger Weg aus. Bei Eintreffen der Polizei waren Schäden an der Terrassentür feststellbar, die Täter jedoch bereits geflüchtet. Es entstanden etwa 1500 Euro Sachschaden. Zeugen sahen kurz vor der Tat zwei verdächtige Personen. Beschreibung: Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, dunkle Jogginghosen, graue Kapuzenjacken (Kapuze aufgesetzt), Kappen (Basecaps) unter der Kapuze. Wer kann Angaben zu den Männern machen? Hinweise bitte an die Wache Lüdenscheid unter 02351/9099-0.

Eine weitere Tat ereignete sich zwischen 8 und 15 Uhr am Oberen Worthhagen. Hier hatten Einbrecher die Terrassentür eines Hauses geknackt und u.a. Schmuck mitgehen lassen. Während Polizeibeamte den Sachverhalt aufnehmen, meldet sich ein Zeuge, der am Mittleren Worthhagen drei verdächtige Personen um die Häuser schleichen sah. Die Beamten trafen die drei Männer an, die bei Erblicken der Polizisten sofort wegliefen. Mit Unterstützung fahndeten sie nach den Flüchtigen. Nach längerer fußläufiger Verfolgung konnten zwei Personen (17, Lüdenscheid und 18, Neuenrade) im Waldgebiet zwischen Buschhauser Weg und Fuelbecker Straße gestellt werden. Der dritte flüchtete quer über die stark frequentierte BAB45. Es kam zu mehreren gefährlichen Situationen in denen PKWs und ein Sattelzug stark bremsen mussten, um einen Unfall zu vermeiden. Auf dem Seitenstreifen holten ihn die Polizisten ein und nahmen ihn (16, Lüdenscheid) fest. Es kam niemand zu Schaden. Die drei Männer müssen sich nun wegen Wohnungseinbruchdiebstahls verantworten. Den 16-Jährigen erwartet außerdem ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Online

Aktuell sind 1284 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech