Wir sind schön, märkisch, gut. Wir sind MK. Ein Kreis und seine Bewohner

polizei logoEin Betrunkener hat am Dienstag in Lössel einem Polizeibeamten ins Gesicht getreten. Kurz vor 18 Uhr rückten Rettungswagen und Polizei "Zur Friedenseiche" aus, wo sich ein stark alkoholisierter Mann alles andere als friedlich verhielt. Die Rettungshelfer stützten den Mann, der allein nicht mehr stehen konnte. Auch seine Stimmung schwankte extrem. Deshalb lehnten die Sanitätskräfte auch einen Transport ins Krankenhaus ab. Zunächst erklärte sich der 23-jährige Iserlohner bereit, sich ins Gewahrsam der Polizei bringen zu lassen. Doch wie befürchtet schlug seine Stimmung schlagartig um und er beleidigte die Polizeibeamten. Zur Sicherheit wollten die dem Randalierer Handfesseln anlegen. Dagegen wehrte sich der Betrunkene heftig und begann die Beamten zu bespucken. Er fiel rücklings auf die Rückbank des Streifenwagens und verpasste einem Polizisten einen Tritt ins Gesicht. Erst mit Hilfe der RTW-Besatzung konnte der Iserlohner aus dem Streifenwagen gezogen und fixiert werden. Die Beleidigungen setzten sich im Streifenwagen und bei einer ärztlichen Untersuchung auf der Iserlohner Wache fort. Die Nacht über konnte er seinen Rausch im Gewahrsam ausschlafen. Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Jetzt läuft ein Strafverfahren wegen Widerstands, Körperverletzung und Beleidigung gegen den 23-Jährigen.

Polizei nimmt mutmaßlichen Exhibitionisten fest

Lüdenscheid -Die Polizei hat am Dienstag an der Kalve einen mutmaßlichen Exhibitionisten festgenommen. Um 14.15 Uhr hatte sich der Mann auf dem Gehweg vor einem elfjährigen Jungen die Hose herunter gezogen. Der Junge lief nach Hause. Die Mutter informierte die Polizei. Der Junge konnte den Mann detailliert beschreiben. Die Beschreibung passte zu einem 53-jährigen Mann, der noch am Nachmittag vorläufig festgenommen wurde. Der alkoholisierte Mann streitet die Tat ab.

Halver - Die Polizei hat am Dienstag an der Hagener Straße einen mutmaßlichen Ladendieb und Autoknacker festgenommen. Ein Lkw-Fahrer war gegen 12 Uhr misstrauisch geworden, weil der Unbekannte um seinen Lastwagen herum strich. Er fragte den Unbekannten, ob er ihm helfen könne. Darauf verschwand der Mann. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass der Bulli seines Chefs aufgebrochen wurde, der gerade acht Meter neben dem Lastwagen parkte. Die Scheibe war kaputt und ein Portemonnaie verschwunden. Der Fahrer konnte den Verdächtigen beschreiben.

Eine Polizeistreife entdeckte den Beschriebenen um 12.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters. Er war gerade in dem Markt gewesen, um sich mit Alkohol zu versorgen. Mehrere Flaschen Kräuterschnaps unter seiner Jacke stammen höchstwahrscheinlich aus einem Ladendiebstahl. Das gestohlene Portemonnaie wurde allerdings nicht gefunden. Die Polizei nahm den 38-Jährigen ohne festen Wohnsitz vorläufig fest.

Einbrecher sind in der Nacht zum Dienstag in einen Imbiss an der Bahnhofstraße eingedrungen. Sie öffneten gewaltsam die Eingangstür und verschwanden mit einem Computer sowie einem Kartenlesegerät.

Online

Aktuell sind 455 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech