Lüdenscheid (ots)  Gestern kontrollierten Polizeibeamte einen in Serbien zugelassenen Kleintransporter auf der Herscheider Landstraße, Ortsteil Piepersloh. Den Polizisten fiel direkt auf, dass der Kleintransporter offensichtlich stark überladen war. Eine anschließende Wägung bestätigte den Verdacht. Der Fahrer hatte knapp 1500 kg zu viel in den Kleintransporter geladen. Um dieses Lüdenscheid - Gestern kontrollierten Polizeibeamte einen in Serbien zugelassenen Kleintransporter auf der Herscheider Landstraße, Ortsteil Piepersloh. Den Polizisten fiel direkt auf, dass der Kleintransporter offensichtlich stark überladen war. Eine anschließende Wägung bestätigte den Verdacht. Der Fahrer hatte knapp 1500 kg zu viel in den Kleintransporter geladen. Um dieses "Übergewicht" überhaupt transportieren zu können, waren verbotenerweise zusätzliche Federn der Marke "Eigenbau" an der Hinterachse angeschweißt worden.

Zu allem Überfluss funktionierten die Bremsen nicht ordnungsgemäß. Nach Hinzuziehung eines Sachverständigen wurde festgestellt, dass die Bremsleitungen derart durchgerostet waren, dass Bremsflüssigkeit heraus tropfte. Insgesamt funktionierte nur noch eine der vier Bremsen.

Der Kleintransporter wurde sofort stillgelegt und die Kennzeichen sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu verhindern. Der Fahrer bezahlte eine sog. Sicherheitsleistung in Höhe von 210 EUR, um die Kosten des Ordnungswidrigkeitenverfahrens zu decken. Den Halter erwartet ein Bußgeldverfahren in Höhe von 300 EUR.

Online

Aktuell sind 972 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech