Polizei MK

Der kosovarisch-stämmige Tatverdächtige wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen am Amtsgericht Iserlohn dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen zweifachen Totschlags. Die Motivlage des 43-Jährigen ist weiter unklar. Anhaltspunkte dafür, dass er zur Tatzeit unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, haben sich bislang nicht ergeben.

Iserlohn - Bei einer Auseinandersetzung am Bahnhof in Iserlohn wurden am Samstag um 14.20 Uhr ein Mann und eine Frau getötet. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen unmittelbar nach der Tat widerstandslos festnehmen. Es soll ein Messer zum Einsatz gekommen sein. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Es gab zahlreiche Zeugen, die durch Notfallseelsorger betreut werden. Eine Mordkommission aus Hagen hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Hagen ist eingeschaltet. Der Zugverkehr in Richtung Hagen war beeinträchtigt, da ein Bahnsteig abgesperrt werden musste.
Der 43-jährige Tatverdächtige aus Bergisch-Gladbach wird morgen einem Haftrichter vorgeführt. Bei den Opfern handelt es sich um eine 32-jährige Frau und einen 23-jährigen Mann aus Bergisch-Gladbach. Die Ermittlungen zu den Hintergründen laufen.

unfall plettenbergPlettenberg- Schwerer Verkehrsunfall gestern Abend, 20.53 Uhr, auf der Bahnhofstraße. Ein 19-jähriger Plettenberger fuhr Richtung "Am Wall" und verlor die Kontrolle über seinen Audi A4. Das Fahrzeug drehte sich, stieß zunächst gegen eine Laterne und anschließend gegen die Fensterfront eines Supermarktes. Der 19-Jährige wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Plettenberg gebracht und von dort mit einem Rettungshubschrauber nach Siegen verlegt.

polizei logoMärkischer Kreis: "Sie müssen 9500 Euro zahlen!" Wem fällt bei einer solchen Forderung nicht fast der Hörer aus den Händen? Für Gauner gibt es genug windige Geschäftsideen. Am Telefon melden sich nicht nur angebliche Enkeln in Geldnot oder falsche Polizeibeamten. Betrüger geben sich als auch Gerichtsvollzieher oder Mitarbeiter eines Gerichtes aus. Auch angebliche Rechtsanwälte oder falsche Staatsanwälte fordern Geld aus einem Mahnverfahren und drohen eine Pfändung an.

Diese Betrugswelle scheint nun auch im Märkischen Kreis anzukommen.

polizei mkDie Polizei ist bei einer Durchsuchung im Mendener Ortsteil Platte Heide auf eine in voller Blüte stehende Marihuana-Plantage gestoßen. Die Blütenpracht stand kurz vor der Ernte. Die Plantage mit über 200 Pflanzen war fachmännisch angelegt mitten in einer 18 mal neun Meter großen Halle in einem Wohngebiet an der Droste-Hülshoff-Straße. Beschuldigte wurden bisher nicht angetroffen. Die Ermittlungen dauern an.

Foto: Polizei MK

polizei logoTödlicher Verkehrsunfall: Mann stirbt nach Sturz aus Kofferraum

Plettenberg (ots) Am späten Samstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall in Landemert. Polizei und Feuerwehr wurden um 23.54 Uhr informiert. Eine verletzte Person solle auf der Fahrbahn liegen. Hierbei handelte es sich um einen 28-jährigen Plettenberger. Er wies schwerste Verletzungen auf. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann ins Klinikum Lüdenscheid. Er verstarb noch auf dem Weg dorthin.

polizei logoSchalksmühle/Breckerfeld (ots)- Gestern Abend wurden Polizei und Feuerwehr über eine hilflose Person an der Glörtalsperre informiert. Ein Zeuge hatte eine junge weibliche Person beobachtet, die im Bereich einer Steininsel untergegangen und nicht wieder aufgetaucht sein soll. Rettungskräfte suchten vergeblich bis spät in den Abend nach der Vermissten. Die Suche musste aufgrund der einsetzenden Dunkelheit abgebrochen werden. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Die Suche wird heute fortgesetzt. Der Einsatz wird durch die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis koordiniert. Bislang wurde in den umliegenden Polizeidienststellen keine Vermisstenanzeige erstattet.Die Gesuchte wurde wie folgt beschrieben: Junge weibliche Frau mit dunklem Oberteil mit Fransen.
Sie ist von der Steininsel in das Wasser gesprungen und soll nicht wieder aufgetaucht sein. Wer war gestern an der Glörtalsperre, auf den die Beschreibung zutrifft? Wer kann Angaben zu der Person machen?
Voraussichtlich in den frühen Mittagsstunden wird die Suche unter Einsatz von Tauchern und Leichenspürhunden fortgesetzt.
Hinweise bitte an den Polizei-Notruf 110.

polizei logoSchalksmühle/Breckerfeld - Die Polizei wurde gestern Abend zur Glörtalsperre gerufen. Dort soll gegen 21 Uhr eine junge Frau belästigt worden sein. Der Tatort befindet sich auf Breckerfelder Stadtgebiet, auf dem Rundweg, circa 500 Meter hinter der Jugendherberge im Bereich eines Waldgebietes, das vom Ufer aus nur teilweise einsehbar ist.

Ein bislang unbekannter Mann ging hinter der Frau her.

polizei logoLetmathe ´- Im Rahmen eines Streites geraten gegen 21:50 Uhr zwei Personen an der Friedrich-Ebert-Straße verbal und körperlich aneinander. Zwei Brüder wollen schlichten und werden beim Versuch der Schlichtung von einem der Aggressoren mit einem Messer so schwer verletzt, dass diese ins Krankenhaus nach Hagen und Schwerte verbracht werden müssen. Einer der beiden Streithähne wird von Sympathisanten der Brüder nach kurzer Flucht gestellt und auch körperlich angegangen. Er wird ebenfalls schwer verletzt in ein Iserlohner Krankenhaus verbracht. Der zweite Aggressor wird vorläufig festgenommen. Im Rahmen der Auseinandersetzung soll auch eine Softairpistole im Spiel gewesen sein. Sowohl das Messer als auch die Softairwaffe wurden sichergestellt, die Ermittlungen zur Motivlage des Streites unter jungen Erwachsenen dauern an.

polizei logoLüdenscheid - "Ich wollte Fußball spielen". Das ist die Begründung, die ein Mann gestern anführte, um seinen Tritt gegen den Werbeaufsteller einer Pizzeria an der Heedfelder Straße zu rechtfertigen. Als der Inhaber gegen 13 Uhr den lauten Knall hörte, ging er dem Geräusch nach. Er traf auf den Tatverdächtigen. Beim Versuch ihn festzuhalten, riss der sich los und verletzte den Geschädigten leicht am Finger. Polizeibeamte trafen bei der Fahndung auf den 21-jährigen Werdohler. Der Aufsteller wurde leicht beschädigt. Die Polizisten legten eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung vor.

polizei logoMutmaßlicher Einbrecher festgenommen

Iserlohn, Am 15.07.2019, gegen 17.20 Uhr, kam es zu einem Wohnungseinbruch im Zentrum Iserlohns. Eine Mieterin kam zur Haustür des Mehrfamilienhauses herein und traf im Hausflur auf einen unbekannten Mann. Unter Ausflüchten verließ er zügig das Haus. Die Mieterin fertigte ein Foto des Verdächtigen und informierte die Polizei. Bei Begehung des Hauses wurde ein aktueller Einbruch in eine Wohnung festgestellt. Die geschädigten Wohnungsinhaber stellten kurz darauf den Diebstahl von Goldmünzen in sechsstelligem Wert fest.

polizei logoAltena - Sonntagabend, 20.56 Uhr, kam es zu einem Raub auf einen Pizzaboten. Nachdem er eine Pizza im Amselweg ausgeliefert hatte, begegnete ihm auf der Straße ein bislang unbekannter Täter. Dieser hielt ein Messer vor und forderte Bargeld. Als er nicht sofort reagierte, schlug der Räuber ihm mit der Faust ins Gesicht. Nachdem er Bargeld bekommen hatte flüchtete der Täter in Richtung Finkenweg. Das Opfer wurde mit einem Rettungswagen leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Trotz Fahndung konnte kein Tatverdächtiger mehr angetroffen werden. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, etwa 25 Jahre, circa 180 cm groß, dünn, kurze schwarze Haare, Bluejeans, schwarzes kurzes Polohemd, komplett rote Turnschuhe.
Hinweise nimmt die Wache Altena unter 9199-0 entgegen.
Werdohl : Samstag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern am Fritz-Thomee-Platz.

Corvette Polizei MKLüdenscheid - An der Hochstraße, dortiger Parkplatz des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, brannte gestern Abend eine Corvette. Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein hoher fünfstelliger Sachschaden. Ein Spaziergänger entdeckte das Feuer gegen 22.10 Uhr. Die Feuerwehr Lüdenscheid löschte den Brand. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.
Bild: Polizei MK

polizei logoMenden - Am 10.07., gegen 13:13 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit sieben Verletzten. Zur Unfallzeitpunkt beabsichtigte ein 18 jähriger Wickeder vom Turnerweg nach links auf den Schwitterknapp abzubiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden 64 jährigen Mendener mit seinem Ford Focus, der die B 7 befuhr. Bei dem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden die sieben Fahrzeuginsassen zum Teil schwer verletzt. Der Beifahrer im Ford Focus, ein 23 jähriger Mendener, wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ausgeflogen werden musste. Der Beifahrer im Seat und die drei weiteren Insassen im Ford Focus wurden - wie die beiden beteiligten Fahrer, schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für die Unfallaufnahme war die Unfallstelle komplett gesperrt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 25.000,-- Euro geschätzt.

polizei logoHemer - Die Abiturfeier im Grohe-Forum endete für einen 18-jährigen Schüler am Sonntagmorgen im Gewahrsam der Polizei. Nachdem er bei an der Kasse randaliert hatte, sollte er des Geländes verwiesen werden. Deshalb begleitete ihn das Sicherheitspersonal kurz nach 1 Uhr nach draußen. Der Hemeraner trat um sich, deshalb fixierten ihn die Männer bis zum Eintreffen der Polizei am Boden. Auch gegen die Fesselung durch die Polizei widersetzte sich der 18-Jährige mit allen Kräften und wüsten Beschimpfungen und Beleidigungen auch sexueller Art. Auch auf der Fahrt versuchte der erheblich alkoholisierte junge Mann, die Tür des Streifenwagens zu öffnen. Ein Arzt untersuchte den Hemeraner noch in der Nacht in der Zelle. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage, Widerstands, eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher Körperverletzung.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech