Laura Flanz, Paul Breidenstein und Adrian Ebmeyer (v.l.) freuen sich auf den Start des Musikschul-Betriebes in der neuen Letmather Zweigstelle an der Von-der-Kuhlen-Straße 14. foto: Stadt IserlohnIserlohn. Das Wichtigste verkündete Musikschulleiter Paul Breidenstein beim Pressetermin am Donnerstag, 25. April, gleich vorweg: "Achtung für Letmathe: Alle Musikschüler, die ihren Unterricht bislang in der bisherigen Zweigstelle Letmathe an der Oeger Straße 9 erhalten haben, bekommen ihren Unterricht ab Montag, 29. April, nicht mehr dort, sondern in der neuen Zweigstelle der Musikschule Iserlohn, direkt über dem Bürgerservice Letmathe!" Dort, an der Von-der-Kuhlen-Straße 14, zog in den letzten Tagen die Musikschule ein, für die nun alle Räume der ersten und zweiten Etage sowie des Dachgeschosses zur Verfügung stehen. Ein hübscher Konzertsaal in der zweiten Etage bietet gute Möglichkeiten für Musikdarbietungen, der "Kleine Saal" in der ersten Etage (für weitere Auftritte) dient tagsüber als Warteraum für die dort befindlichen großzügigen Räume der Grundstufenkurse wie "Musikalische Früherziehung" und der beliebten Eltern-Kind-Kurse.
Bild: Laura Flanz, Paul Breidenstein und Adrian Ebmeyer (v.l.) freuen sich auf den Start des Musikschul-Betriebes in der neuen Letmather Zweigstelle an der Von-der-Kuhlen-Straße 14. Foto: Stadt Iserlohn

 

Das als Trillingsche Villa bekannte Gebäude direkt oberhalb des Neumarktes wurde im letzten Dreivierteljahr vom Kommunalen Immobilien Management (KIM) der Stadt Iserlohn zunächst mit Aufzug und zweitem Treppenhaus ausgestattet, damit in Sachen Brandschutz und Barrierefreiheit der neueste Stand erreicht ist. Die noch fehlende Rampe am Hintereingang wird in den nächsten Wochen ebenfalls noch fertiggestellt. Einige Räume erhielten sogar besonderen Schallschutz, damit Schlagzeug, Blechbläser und Band Coaching-Klänge nicht durch das ganze Haus schallen. So hob Adrian Ebmeyer, stellvertretender Musikschulleiter, gleich sein Waldhorn und gab eine Kostprobe des angenehmen Klanges im Konzertsaal, der sich aber noch verbessern wird, wenn die neue Bestuhlung geliefert wird. Zweigstellenleiterin Laura Flanz strahlte vor Freude über die fast abgeschlossene Fertigstellung der neuen Zweigstelle, die nun wesentliche Verbesserungen gegenüber dem alten Standort bietet: Es sind nun ausreichend Räume vorhanden, um endlich auch in Letmathe das in Iserlohn so beliebte "Instrumentenkarussell" anbieten zu können; die Grundstufenräume sind deutlich großzügiger und der auf der gleichen Etage befindliche Warteraum bietet sogar Platz für Kinderwagen. Dass in Kürze auch die Barrierefreiheit vollständig gegeben sein wird, ist ein weiterer Vorteil, der insbesondere Musikfreunden entgegenkommen wird, die bewegungseingeschränkt sind.

So blickt das Leitungsteam freudig auf das kommende Vierteljahr, wenn der Kulturausschuss am 23. Mai voraussichtlich in der neuen Zweigstelle Letmathe seine nächste Sitzung abhalten wird, und wenn der Unterrichtsbetrieb am neuen Standort sich so eingespielt hat, dass alles für die offiziellen Einweihungsfeierlichkeiten vorbereitet werden kann, die vom 13. bis 18. Juni stattfinden. Die Stadt Iserlohn wird rechtzeitig darüber informieren.

Online

Aktuell sind 1163 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech