MK Treff-Suche

Diese Seite nutzt Cookies

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, sind Sie damit einverstanden. Learn more

Ich habe es verstanden

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer und Ihre Verbindung zum Internet.

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier: https://www.cmmtv.com/cmmtv/datenschutzerkl%C3%A4rung.html

MK - News & Nachrichten

Umbau Trillingsche VillaZweigstelle Letmathe der städtischen Musikschule zieht in die Trillingsche Villa – Umbau läuft

Iserlohn. Auf mehr Platz und ein neues Domizil in einem der schönsten Gebäude Letmathes, noch dazu in zentraler Lage, darf sich die Zweigstelle der städtischen Musikschule freuen. Der Kulturausschuss der Stadt Iserlohn hat im April 2016 beschlossen, dass die Zweigstelle von der Oeger Straße in die Trillingsche Villa an der Von-der-Kuhlen-Straße, in der auch das Bürgerbüro Letmathe untergebracht ist, umziehen soll. Hintergrund ist, dass zum einen im bisherigen angemieteten Gebäude eine umfangreiche Sanierung notwendig wäre und zum anderen das Raumangebot für die pädagogischen Angebote der Musikschule dort seit Längerem nicht mehr ausreichend ist.
Bild: Udo Seegers (Miele Architekten), Projektleiter Hermann Noll (KIM), Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke und KIM-Leiterin Claudia Zawada (v.l.) erläuterten den Umbau der Trillingschen Villa. Wenn die Arbeiten planmäßig im Dezember beendet sind, kann Musikschulleiter Paul Breidenstein (r.) mit seinem Team der Zweigstelle Letmathe den Einzug ins neue Domizil in Angriff nehmen. Foto: Stadt Iserlohn

Weitere Aktion von Studierenden der BTK-Hochschule auf dem Schillerplatz

Iserlohn. Während am vergangenen Mittwoch die Studierenden der BTK-Hochschule in vielen interessanten Gesprächen mit Passanten deren Erinnerungen zum Schillerplatz aufgenommen und in Skizzen und Texten festgehalten haben, ist für den kommenden Mittwoch, 9. Mai, bereits eine weitere Aktion geplant: Die Schiller BOX und der Schillerplatz werden zum Fotostudio!

ECCAR-BeitrittIserlohn / Lüttich. Die Stadt Iserlohn ist ab sofort offizielles Mitglied der "European Coalition of Cities Against Racism" (ECCAR). Das hat der Lenkungsausschuss des internationalen Bündnisses gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gestern Abend (26. April) in Lüttich einstimmig beschlossen.

Zuvor hatten Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens und Jochen Köhnke, Leiter des Ressorts Kultur, Migration und Teilhabe, Iserlohn unter anderem in einem Videoporträt vorgestellt. In seiner Rede begründete Dr. Ahrens die Bewerbung um Aufnahme in das Bündnis: "Die Auswirkungen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auf die Betroffenen ist schon verheerend genug – da werden Sie mir sicherlich zustimmen.
Bild: Ressortleiter Jochen Köhnke (links) und Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens (rechts) freuten sich über die Aufnahme der Stadt Iserlohn in das internationale Städtebündnis. Foto: Stadt Iserlohn

Abriss der ParkhalleIserlohn. Der Abriss der Parkhalle (mit Keglerheim und allen Nebengebäuden) ist in vollem Gange. Nachdem die Gebäude zunächst von innen entkernt wurden, hat die von der Stadt Iserlohn beauftragte Firma Lukassen Abbruch-Erdarbeiten GmbH aus Ahaus am letzten Freitag mit dem Abriss der Gebäudehülle begonnen. Dabei müssen die Waschbetonplatten, mit denen die Außenfassade verkleidet ist, einzeln abgenommen werden.

Vorstellung Michaela MannMichaela Mann ist neue Vorsitzende des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Iserlohn

Die 40-Jährige absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft und ein Studium zur Diplom-Immobilienwirtin an der Deutschen Immobilienakademie an der Universität Freiburg GmbH. Sie ist zudem Sachverständige für bebaute und unbebaute Grundstücke und aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeit bei einer landeseigenen Entwicklungsgesellschaft erfahren in der Standortentwicklung und in der Erstellung von Verkehrswertgutachten für Sonderimmobilien des Landes NRW, unter anderem Finanzämter, Amtsgerichte, Forsthäuser, Justizvollzugsanstalten und Mehrfamilienhäuser.

Bild: Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke und Michaela Mann mit der Urkunde der Bezirksregierung Arnsberg, mit der sie zur Vorsitzenden des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Iserlohn bestellt wurde.

Iserlohn. Da strahlen Musikschüler und ihre Lehrkräfte wieder einmal um die Wette: Die Ergebnisse des Landeswettbewerbs NRW von "Jugend musiziert" geben ihnen allen Grund dazu. Von 26 Iserlohner Teilnehmern an Europas größtem Jugendmusikwettbewerb durften acht in Wuppertal vor den Augen und Ohren der Landesjurys "ihr Bestes" geben: Musikalischer Ausdruck, beeindruckende Fingerfertigkeit, präzises Zusammenspiel beim gemeinsamen Musizieren, gute Atemführung und sicherer "Ansatz" bei den Bläsern, akkurat sauber getroffene Töne und ein hervorragender Gesamteindruck auf die Zuhörer – so kann man vielleicht die vielfältigen Aspekte benennen, die zu den erfreulichen Bewertungen geführt haben.

Iserlohn. Die Hauptstelle der Stadtbücherei Iserlohn im Alten Rathaus wird modernisiert und führt die Selbstverbuchung und einen Kassenautomaten ein, mit dem dann zum Beispiel auch die EC-Karten-Zahlung möglich sein wird. Dies ist der Abschluss der schrittweisen Einführung der sogenannten RFID-Technik (Radio-Frequenc-Identification), die auf Beschluss des Kulturausschusses und mit Hilfe von Fördermitteln des Landes NRW umgesetzt werden konnte. Da für die Einrichtung der neuen Technik umfangreiche Umräumarbeiten nötig sind, bleibt die Bücherei vom 26. März bis 14. April geschlossen.

Gesamtschule SeilerseeIserlohn. "Die Arbeiten gehen zügig voran und liegen voll im Zeitplan”, zeigte sich am Mittwoch (14. Februar) Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke bei einem Pressegespräch direkt vor Ort sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Baumaßnahme zur Errichtung der Gesamtschule Seilersee.
Am 8. Januar hat die von der Stadt Iserlohn beauftragte Firma GOLDBECK Nord GmbH mit den Arbeiten begonnen und sich zunächst auf die Entkernung des gesamten Gebäudekomplexes des ehemaligen privaten Aufbaugymnasiums konzentriert. Dabei wurden Türen, Wände, Fenster, Decken und Treppenhäuser ausgebaut und abgerissen. Einige Etagen sind bereits fast vollständig entkernt. Das demontierte Material wird sortiert und lagert vorbereitet zur Entsorgung oder zum Transport zwecks Recycling.

Der Flüchtlingszustrom nach Deutschland zwischen den Jahren 2010 und 2015 hat keinen pauschalen Anstieg der Kriminalität zur Folge. Der Zuzug von Asylbewerbern in einen Kreis erhöht die Kriminalitätsrate mit Ausnahme migrationsspezifischer Vergehen nicht. Auch die einheimische Bevölkerung wird nicht häufiger kriminell. Anerkannte Flüchtlinge lassen das durchschnittliche Kriminalitätsniveau zwar ansteigen, dies aber vor allem durch gewaltfreie Delikte wie Diebstahl und Betrug. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle RWI-Studie, die erstmals für diesen Zeitraum den ursächlichen Einfluss von Asylbewerbern und anerkannten Flüchtlingen auf verschiedene Deliktarten in Deutschland untersucht.

Schöffen für das Amts- und Landgericht gesucht

Iserlohn. In bestimmten Gerichtsverfahren entscheiden über Schuld oder Unschuld von Angeklagten nicht Berufsrichter allein, sondern auch sogenannte Schöffen. In diesem Jahr werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die kommende fünfjährige Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in Iserlohn insgesamt 66 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Iserlohn oder am Landgericht Hagen ehrenamtlich bei der Rechtsprechung in Strafsachen mitwirken.

CMMTV -  Multivisionen, auch deine

 

www.CMMTV.com

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech