Iserlohn. Wie in jedem Jahr nutzt die Stadt Iserlohn die Sommerferien für notwendige Sanierungs- und Reparaturarbeiten an Schulen und Einrichtungen. Das Kommunale Immobilien Management (KIM) setzt diese im Wirtschaftsplan 2019 festgelegten Baumaßnahmen um. "Wir geben dieses Mal insgesamt rund 1 462 000 Euro aus", beziffert Martin Bürger-Neumann, Leiter der Abteilung Baumanagement, den finanziellen Aufwand für den Unterhalt der städtischen Immobilien.
Die Arbeiten im Einzelnen (die jeweils genannten Einzelkosten sind in der oben genannten Gesamtsumme enthalten):

Grundschule Burgschule:
Zur Verbesserung der Akustik werden in diversen Klassen die Deckenplatten einschließlich der Beleuchtung ausgetauscht (Kosten: 45 000 Euro). Zudem werden die Böden in diversen Klassen ausgetauscht (Kosten: 70 000 Euro).

Grundschule Auf der Emst:
Die Fassade der Schule wird gereinigt (Kosten: 15 000 Euro). Außerdem wird das Dach saniert (Kosten: 45 000 Euro) und im Flurbereich werden Malerarbeiten durchgeführt (Kosten: 30 000 Euro).

Grundschule Bartholomäus:
In der Grundschule Bartholomäus werden Akustikmaßnahmen im Eingangsbereich durchgeführt (Kosten: 45 000 Euro) und die Schließanlage wird erneuert (Kosten: 10 000 Euro).

Grundschule Kalthof:
In der Grundschule Kalthof, der Turnhalle und der OGS werden Malerarbeiten ausgeführt (Kosten: insgesamt 35 000 Euro).

Grundschule Wiesengrund:
Im Lehrschwimmbecken werden Abdichtungs- und Fliesenarbeiten am Beckenboden vorgenommen (Kosten: insgesamt 15 000 Euro).

Grundschule Hennen:
In der Grundschule Hennen wird die Heizungsanlage erneuert (Kosten: 67 000 Euro).

Grundschule Bömberg:
An der Grundschule Bömberg werden zwei Klassenräume saniert (Kosten: 13 200 Euro).

Brabeckschule - Standort Iserlohn:
In der Schule werden in zwei Klassenräumen Malerarbeiten von Ein-Euro-Kräften ausgeführt (Materialkosten: 500 Euro).

Hauptschule Martin-Luther:
Die Hauptschule Martin-Luther wird teilsaniert. Hier erfolgt im Altbau (Denkmalschutz) ein kompletter Austausch der Fenster (Kosten: 364 000 Euro), der Naturstein wird repariert (Kosten: 15 000 Euro) und das Dach wird in Teilbereichen saniert (Kosten: 82 000 Euro). Im Mitteltrakt wird eine komplette Fenster- und Fassadensanierung einschließlich Wärmedämmverbundsystem und Sonnenschutz vorgenommen (Kosten: 296 000 Euro).

Hauptschule Letmathe:
In der Hauptschule Letmathe (ehemaliges IGZ-Gebäude) werden im Westflügel die Türen einschließlich Zargen ausgetauscht (Kosten: 20 000 Euro).

Realschule Letmathe:
An der Realschule Letmathe werden Malerarbeiten vorgenommen:

Anstrich der Holzfenster in Teilbereichen (Kosten: 8 000 Euro) Malerarbeiten in den Fluren (Kosten: 10 000 Euro) Anstrich der Außentüren (Kosten: 1 000 Euro)

Schulzentrum Hemberg:
Im Gymnasium und in der Realschule werden Akustikdecken einschließlich Brandmelder und Beleuchtung saniert (Kosten: 110 000 Euro).

Gymnasium Letmathe:
Am Gymnasium Letmathe wird im Bereich der neuen Fenster die Alu-Verkleidung eingebaut (Kosten: 10 000 Euro).

Gesamtschule Nußberg:
An der Gesamtschule Nußberg werden diverse Räume gestrichen (Kosten: 5 000 Euro).

Gesamtschule Gerlingsen:
An der Gesamtschule Gerlingsen werden die Sonnenschutzanlagen geprüft und instandgesetzt (Kosten: 5 000 Euro).

Lehrschwimmbecken der Grundschule Lichte Kammer:
Hier wird die Überlaufrinne repariert (Kosten: 10 000 Euro).

Lehrschwimmbecken Hennen:
Hier wird der Beckenrand neu verfugt (Kosten: 400 Euro) und die Grundleitungen werden gespült (Kosten: 600 Euro).

Turnhalle der Grundschule Lichte Kammer:
In der Turnhalle werden Malerarbeiten in der Umkleide durchgeführt (Kosten: 5 000 Euro).

Familienzentrum "Die Kleinen vom Erbenberg":
Die Außentüren werden ausgetauscht (Kosten: 20 000 Euro) und die Waschräume werden saniert (Kosten: 54 000 Euro).

Kindergarten "Bärenhöhle" in Kesbern:
Der Gruppenraum und der Flur bekommen einen neuen Anstrich. (Kosten: 8 000 Euro)

Kindergarten Lössel:
Im Kindergarten Lössel werden Malerarbeiten ausgeführt (Kosten: 12 400 Euro).

Von Scheibler Haus:
Der Parkettboden in der Städtischen Galerie wird überarbeitet (Kosten: 20 000 Euro).

Danzturm:
Im Danzturm werden die Fenster an der Aussichtsplattform ausgetauscht (Kosten: 15 000 Euro).

Weiterführung von Baumaßnahmen in den Sommerferien:
Ebenfalls in den Sommerferien wird an der Grundschule Bömberg am Anbau mit acht Klassenräumen, der mit Mitteln aus dem Programm "Gute Schule 2020" gefördert wird, weiter gearbeitet. Die Maßnahme wird voraussichtlich Ende September fertiggestellt.
(Gesamtkosten: 3 024 000 Euro).
Im Schulzentrum Im Nordfeld (Brabeckschule und Grundschule Kilian) laufen in den Sommerferien die Arbeiten zur Energetischen Sanierung entsprechend KInvFöG (Kommunalinvestitionsförderungsgesetz) weiter (Gesamtkosten: 4 479 000 Euro). Ebenfalls in den Sommerferien erfolgt die Fertigstellung der Gesamtschule Seilersee einschließlich 3-fach Sporthalle durch die Firma GOLDBECK Nord GmbH, Geschäftsbereich Bauen im Bestand, unter der Gesamtbauleitung von KIM (Komplettpreis rund 29,4 Millionen Euro). Der Schulbetrieb soll zum neuen Schuljahr 2019 / 20 starten.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech