Plakat-Ausstellung „Iserlohner gaffen nicht“ ab 6. Juni in der Reformierten Kirche
Iserlohn. "Iserlohner gaffen nicht" heißt die Plakat-Ausstellung, die der stellvertretende Bürgermeister Thorsten Schick am Donnerstag, 6. Juni, um 11 Uhr in der Reformierten Kirche, Wermingser Straße 9, eröffnen wird.
Gezeigt werden Arbeiten von Schülern und Schülerinnen des Berufskollegs des Märki­schen Kreises in Iserlohn. Im Rahmen einer gemeinsamen Aktion von Jugend- und Ordnungsamt und des Bereiches Medien- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Iserlohn waren sie aufgerufen, für eine Kampagne Plakate zum Thema zu entwickeln. Es ist ein bekanntes Thema und passiert leider sehr häufig: Ein Mensch verletzt sich oder gerät in Not und Mitmenschen bleiben stehen, helfen nicht, gaffen, fotografieren und machen Selfies. Die Plakate zeigen verschiedene Situationen zum Thema "Gaffen" und fordern auf, ein anderes Verhalten zu zeigen.
Alle entstandenen Arbeiten werden in der Ausstellung, die bis zum 13. Juni in der Reformierten Kirche zu sehen ist, gezeigt (Öffnungszeiten: montags, mittwochs, freitags 11 bis 12 Uhr sowie montags, donnerstags, freitags 16 bis 18 Uhr und samstags 11 bis 13 Uhr).
Das Siegerplakat, das von einer Jury ausgewählt wurde, wird darüber hinaus auf Plakatreitern regelmäßig im Iserlohner Stadtbild zu sehen sein.
Alle Interessierten sind herzlich zur Eröffnung und zum Besuch der Ausstellung eingeladen.

 

Online

Aktuell sind 551 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech