Wir sind schön, märkisch, gut. Wir sind MK. Ein Kreis und seine Bewohner

HochzeitStatistik des Standesamtes Iserlohn: Mia, Mila und Milan sind beliebteste Vornamen 2018 Weniger Geburten – mehr Eheschließungen

Iserlohn. Ein Blick in die Statistik des Iserlohner Standesamtes zeigt, dass die Anzahl der in Iserlohn geborenen Kinder in 2018 rückläufig ist: Rund 7 Prozent weniger Babys als noch in 2017 erblickten hier das Licht der Welt. 1 087 Geburten konnte das Iserlohner Standesamt in 2018 beurkunden. Im Vorjahr waren es 1 165.
Bei den 2018er Babys lagen die Jungen mit einem Anteil von 51 Prozent leicht in Führung, in 2017 wurden mehr Mädchen geboren.

"Top-Fünf" der Vornamen 2018
Etwa 68 Prozent der Neugeborenen erhielten nur einen Vornamen, 30 Prozent bekamen zwei und rund zwei Prozent drei Vornamen. Das Iserlohner Standesamt hat die diesjährigen "Top-Fünf" der Vornamen ermittelt:
Den Spitzenplatz bei den Mädchen teilen sich in diesem Jahr Mia und Mila mit je 13 Nennungen. Beide waren im Vorjahr nicht unter den "Top-Fünf". Marie folgt auf Platz 2 mit 10 Nennungen (Vorjahr Platz 2). Auf dem dritten Platz landeten die Vorjahresspitzenreiterin Emilia und Hannah (im Vorjahr nicht platziert) mit je 8 Nennungen. Leonie und Luisa waren in 2017 noch nicht unter den beliebtesten Fünf. In 2018 erreichten sie Platz 4 mit je 7 Nennungen. Den fünften Platz der beliebtesten Vornamen teilen sich mit je 6 Nennungen Emma (Vorjahr Platz 4), Leni und Sophia (beide im Vorjahr nicht platziert).
Neuer Spitzenreiter bei den Jungennamen ist Milan. In 2017 noch auf Platz 4, gaben im letzten Jahr zwölf Elternpaare ihrem Sprössling diesen Vornamen. Auf Platz 2 landete Ben, der im Vorjahr nicht unter den "Top-Fünf" war. Platz 3 der Vornamensliste belegen der frühere Mehrfach-Spitzenreiter Leon sowie Luca, der nach mehreren Platzierungen in den "Top-Fünf" in den früheren Jahren, in 2017 kurzzeitig aus der Bestenliste rausgefallen war. Gleich fünf Vornamen belegen Platz 4 der Namenshitliste: Felix (Vorjahr Platz 5) und Noah (Vorjahr Platz 2) sowie die drei bislang nicht platzierten Adam, Gabriel und Yasin. Platz 5 belegt ein "Trio": Jeweils 5 Eltern wählten Maximilian (Vorjahr Platz 1) und die beiden bislang nicht auf der Hitliste zu findenden Vornamen Niklas und Tom.

Eheschließungen
Gestiegen ist die Zahl der Eheschließungen. 448 Paare gaben sich in 2018 das Jawort, im Vorjahr waren es 390. Die beliebtesten Heiratsmonate waren der August, gefolgt von Juni, September und Dezember.
Das Iserlohner Standesamt in der Villa Basse (Stennerstraße 3) bietet in 2019 wieder Trauungen an Freitagnachmittagen (Termine: 22. März, 12. April, 17. Mai, 28. Juni, 26. Juli, 30. August, 20. September, 25. Oktober, 29. November und 13. Dezember) und Samstagstrauungen (Termine: 6. April, 25. Mai, 15. Juni, 13. Juli, 17. August, 7. September und 7. Dezember) an. Auch die beliebten "Ambiente-Trauungen” in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf werden weiter angeboten (Termine: 9. März, 11. Mai, 14. September, 12. Oktober und 9. November). Interessierte Paare sollten sich für die Termine in der Villa Basse oder im historischen Barendorf baldmöglichst beim Iserlohner Standesamt vormerken lassen.

Sterbefälle
Die Zahl der Sterbefälle ist in 2018 im Vergleich zu 2017 leicht gesunken. Insgesamt registrierte das Iserlohner Standesamt 1.179. Im Vorjahr waren es 1.280.

Online

Aktuell sind 764 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech