Plettenberg- Die Polizei hat sich am gestrigen Tag erneut derjenigen angenommen, die mit ihren umgebauten Fahrzeugen Lärm im Innenstadt- und Bahnhofsbereich verursachen. Immer wieder hatten sich Anwohner bei Polizei und Stadtverwaltung beschwert und von erheblichen Störungen gesprochen.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 46 Fahrzeuge. 16 (35 %) davon wiesen technische Mängel an Bereifung, Abgasanlage, Luftfilter, Distanzscheibe oder in Form folierter Rücklichter auf. In vier Fällen waren die Verstöße derart gravierend, dass noch vor Ort die Stilllegung erfolgte. Bei einem Fahrer ergaben sich Anhaltspunkte für eine Fahrt unter Drogeneinfluss. Neben vier nicht angelegten Sicherheitsgurten wurden etwa ein Dutzend weitere Verstöße festgestellt (darunter falsches Abbiegen, kein TÜV oder keine Papiere).

Bei gleichzeitig stattfindenden Geschwindigkeitsmessungen donnerte ein "Fahrer aus der Zielgruppe" mit 100 km/h über die Hochbrücke. Die Fahrt wurde unmittelbar beendet. Auch dieses Fahrzeug wies in der polizeilichen Kontrolle erhebliche technische Mängel auf.

Online

Aktuell sind 812 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech