Wir sind schön, märkisch, gut. Wir sind MK. Ein Kreis und seine Bewohner

Auto und Verkehr

ACE Auto Club Europa/Copyright ACEAlle zwei Jahre ist die Hauptuntersuchung (HU) für Pkw gesetzlich vorgeschrieben. Ohne HU-Plakette keine Weiterfahrt, denn hier geht es um die Verkehrssicherheit. Umso wichtiger ist es, den Prüforganisationen keinen Grund zu liefern, einem die Plakette zu verweigern. Wie man das eigene Auto auch ohne Technikwissen auf den Test vorbereiten kann, informiert der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub.
Bild: © ACE Auto Club Europa/Copyright ACE

Montag, 8. Oktober: Sümmern, Griesenbrauck Dienstag, 9. Oktober: Iserlohner Heide, Hombruch, Nußberg Mittwoch, 10. Oktober: Innenstadt Iserlohn Donnerstag, 11. Oktober: Dröschede, Oestrich, Gerlingsen Freitag, 12. Oktober: Letmathe

Die Finalisten des Bundeswettbewerbs der Schülerlotsen Im Hintergrund der Geschäftsführer der Landesverkehrswacht Baden-WürttembergNetusan Vairamuthu aus Solingen wurde heute im Erlebnispark Tripsdrill zum Sieger des 36. Bundeswettbewerbs der Schülerlotsen gekürt. Der 14-jährige setzte sich an zwei Tagen gegen 12 weitere Landessieger durch. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) veranstaltet den Wettbewerb jedes Jahr gemeinsam mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA). Die Landesverkehrswacht Baden-Württemberg und die Kreisverkehrswacht Ludwigsburg unterstützten die Organisation und Austragung.
Bild: Die Finalisten des Bundeswettbewerbs der Schülerlotsen Im Hintergrund der Geschäftsführer der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg. Foto: Deutsche Verkehrswacht

Quelle: VdTÜV e.V.Die technische Sicherheit von Bussen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Das zeigen die Ergebnisse des "TÜV Bus-Reports 2018". Die TÜV-Prüfer haben bei 12,2 Prozent aller bei der Hauptuntersuchung begutachteten Reise- und Linienbusse "geringe Mängel" und bei 15,3 Prozent "erhebliche Mängel" festgestellt. Bei erheblichen Mängeln muss der Bus zunächst repariert und dann erneut begutachtet werden. Die Einstufung als "verkehrsunsicher", die zur sofortigen Stilllegung führen würde, ist statistisch zu vernachlässigen.

Quellenangabe: München (ots) - Die Spritpreise klettern unaufhörlich nach oben. Nach dem Jahreshöchststand in der vergangenen Woche sind die Preise für Diesel und Super E10 weiter gestiegen. Ein Liter Diesel ist im Wochenvergleich um 0,9 Cent teurer geworden und kostet derzeit 1,320 Euro. Bei Super E10 fiel der Anstieg mit 0,3 Cent etwas moderater aus. 1,483 Euro kostet ein Liter im bundesweiten Durchschnitt. Grund für den erneuten Anstieg ist, wie schon in der Vorwoche, der deutlich gestiegene Rohölpreis. Binnen einer Woche kletterte der Preis für ein Barrel Brent von 76 auf 78 Euro.

Quellenangabe obs/Ford-Werke GmbHVom 15M RS aus dem Jahre 1968 bis zum Ford Focus RS der dritten Generation, dessen Produktion Anfang 2018 auslief: Das Kürzel "RS" steht bei Ford für "Rallye Sport" und damit für Leistung, für "Dampf unter der Haube", für Fahrspaß pur und für Käufer, die sich ganz bewusst von der Masse der konventionellen Serienfahrzeuge abheben wollen. Aber "RS" steht auch für internationale Triumphe im Motorsport. Nachfolgend eine kurze Darstellung der 50-jährigen Geschichte der Ford "RS"-Modelle, die - vorläufig - Anfang 2018 endete, als im Werk Saarlouis/Saarland im Zuge der Produktionsumstellung auf die neue, vierte Ford Focus-Generation die Fertigung des Ford Focus RS der dritten Generation auslief.

Foto: Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"

Ökologische Umgestaltung geht weiter Arbeiten beginnen voraussichtlich ab 20. August

Iserlohn. Im Rahmen des Gewässerentwicklungskonzeptes der Stadt Iserlohn wird der Lösseler Bach nun auch auf dem zweiten Teilabschnitt ökologisch umgestaltet. Dieser Bereich erstreckt sich von der Hofanlage Saatweg 46 im Süden bis zur Straße "Am Mühlenberg" im Norden.
In dem jetzt anstehenden Bauabschnitt wird der Lösseler Bach auf einer Länge von zirka 700 Metern naturnah umgestaltet. Dabei werden Engstellen beseitigt und das Gewässer in Teilbereichen wieder frei gelegt. Weiterhin werden auf einer Länge von 200 Metern die vorhandenen Betonschalen aus der Bachsohle entfernt und das Gewässer mäandrierend (gewunden) in die angrenzende Wiese verlagert. In diesem Bauabschnitt wird der Lösseler Bach durch Aufweitungen der Gewässersohle als sogenannter Retentionsraum gestaltet, damit dem Gewässer bei stärkeren Regenereignissen Überflutungsfläche zur Verfügung steht.

Ergebnis der Blitzaktionen
1. Messstelle Ort Hemer-Sundwig, Hönnetalstr. Zeit 01.08.2018, 06:50 Uhr bis 08:50 Uhr Art der Messung: Radar 1 ESO 0 Gemessene Fahrzeuge 395 Verwarngeldbereich 17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 0 Höchster Messwert 68 km/h 50 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Bemerkungen

2. Messstelle Ort Iserlohn-Letmathe, Altenaer Str. Zeit 01.08.2018, 10:05 Uhr bis 12:00 Uhr Art der Messung: Radar 1 ESO 0 Gemessene Fahrzeuge 571 Verwarngeldbereich 16 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 0 Höchster Messwert 73 km/h 50 bei km/h außerhalb geschlossener Ortschaft Bemerkungen

3. Messstelle Ort Iserlohn-Lössel, Lösseler Straße Zeit 01.08.2018, 16:18 Uhr bis 18:00 Uhr Art der Messung: Radar 1 ESO 0 Gemessene Fahrzeuge 61 Verwarngeldbereich 22 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 0 Höchster Messwert 51 km/h 30 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Bemerkungen

4. Messstelle Ort Balve-Volkringhausen, Mendener Straße Zeit 01.08.2018, 22:10 Uhr bis 23:10 Uhr Art der Messung: Radar 1 ESO 0 Gemessene Fahrzeuge 67 Verwarngeldbereich 6 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 9 Höchster Messwert 95 km/h 50 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Bemerkungen 3 PKW-Fahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Online

Aktuell sind 1426 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech