Polizei MK

Corvette Polizei MKLüdenscheid - An der Hochstraße, dortiger Parkplatz des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, brannte gestern Abend eine Corvette. Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein hoher fünfstelliger Sachschaden. Ein Spaziergänger entdeckte das Feuer gegen 22.10 Uhr. Die Feuerwehr Lüdenscheid löschte den Brand. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.
Bild: Polizei MK

polizei logoMenden - Am 10.07., gegen 13:13 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit sieben Verletzten. Zur Unfallzeitpunkt beabsichtigte ein 18 jähriger Wickeder vom Turnerweg nach links auf den Schwitterknapp abzubiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden 64 jährigen Mendener mit seinem Ford Focus, der die B 7 befuhr. Bei dem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden die sieben Fahrzeuginsassen zum Teil schwer verletzt. Der Beifahrer im Ford Focus, ein 23 jähriger Mendener, wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ausgeflogen werden musste. Der Beifahrer im Seat und die drei weiteren Insassen im Ford Focus wurden - wie die beiden beteiligten Fahrer, schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für die Unfallaufnahme war die Unfallstelle komplett gesperrt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 25.000,-- Euro geschätzt.

polizei logoHemer - Die Abiturfeier im Grohe-Forum endete für einen 18-jährigen Schüler am Sonntagmorgen im Gewahrsam der Polizei. Nachdem er bei an der Kasse randaliert hatte, sollte er des Geländes verwiesen werden. Deshalb begleitete ihn das Sicherheitspersonal kurz nach 1 Uhr nach draußen. Der Hemeraner trat um sich, deshalb fixierten ihn die Männer bis zum Eintreffen der Polizei am Boden. Auch gegen die Fesselung durch die Polizei widersetzte sich der 18-Jährige mit allen Kräften und wüsten Beschimpfungen und Beleidigungen auch sexueller Art. Auch auf der Fahrt versuchte der erheblich alkoholisierte junge Mann, die Tür des Streifenwagens zu öffnen. Ein Arzt untersuchte den Hemeraner noch in der Nacht in der Zelle. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage, Widerstands, eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher Körperverletzung.

polizei logoIserlohn - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag aus einem noch nicht eröffnetem Fahrradgeschäft am Gerlingser Weg acht Fahrräder gestohlen. Ein Zeuge hatte am Sonntagmorgen um 10.22 Uhr die offenstehende Eingangstür entdeckt und die Polizei gerufen. Tatsächlich war die Tür aufgebrochen worden. Der Laden war noch gar nicht eröffnet und wird gerade erst renoviert. Dennoch standen dort bereits einige Fahrräder. Der Wert der Beute liegt jedenfalls im fünfstelligen Bereich.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0.

Hemer - In der heutigen Nacht, um 03:47 Uhr, versuchten zwei bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Commerzbank an der Hauptstraße zu sprengen. Bei Erkennen von Tätigkeiten am Geldautomaten wurde durch die zuständige Sicherheitsfirma die Nebelanlage aktiviert. Die Täter sahen von ihrer Sprengung ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Auf Grund des Nebels und der mitgebrachten Gasflaschen am Geldautomaten evakuierte die hinzugezogene Feuerwehr die Hausbewohner. Die Ermittlungen zu den Tätern dauern an.

 Abenteuerlust? Langeweile? Schnauze voll? Foto: Polizei MK Warum der kleine Malteser heute Morgen in Altena aus dem Fenster hüpfte, wird wohl ewig sein Geheimnis bleiben. Fakt ist, dass er sich nicht aus eigener Kraft vom Vordach retten konnte. Gut, dass es die Feuerwehr Altena gibt. Mit der Drehleiter hatte er ruckzuck wieder den sicheren Boden der Lennestraße unter den Füßen. Polizeibeamte regelten den Verkehr. Frauchen war sichtlich froh, als sie ihren Hund wohlbehalten zurückbekam.
Foto: Polizei MK

polizei logoEinbrüche in Büro und Gartenlaube
Altena - In der Nacht zum Sonntag drangen unbekannte Täter durch einen Nebeneingang in ein Bürogebäude Am Hünengraben ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und beschädigten innerhalb der Büroräume noch diverses Inventar und Mobiliar. Über Art und Umfang der Beute können bislang noch keine Angaben gemacht werden. Ebenfalls am Hünengraben wurde in der gleichen Nacht in eine Gartenlaube eingebrochen. Die Täter klauten eine Armbanduhr. Auch dort entstand Sachschaden. Die Polizei in Altena bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0.
Einbrecher hebeln Tresor auf/ Einbruchsversuch

Diebe stehlen zwei Daimler Diebe stehlen zwei Daimler Menden - In der Nacht zum 20.06.2019 (Fronleichnam) wurden aus einer Oldtimerwerkstatt am Meisenweg zwei Daimler "Pagode" entwendet. Hierbei handelt es sich um:

- Ein goldenes Modell mit grüner Innenausstattung mit dem
amtlichen Kennzeichen MK-06149 sowie
- ein Pagode in roter Ausführung mit schwarzer Innenausstattung
und dem amtlichen Kennzeichen COE-SL61H.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann Angaben Verbleib der Fahrzeuge machen? Hinweise nimmt die Polizei Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

polizei logoVergangenen Freitag, gegen 16 Uhr, rief ein Zeuge die Polizei. Er hatte beobachtet, wie eine Person aus einem PKW heraus einen Schuss mit einer Waffe abgab. Bei ihrer Fahndung trafen die Polizisten an der Hochstraße auf eine Hochzeitskolonne mit sieben Fahrzeugen. Nach eigenen Angaben beabsichtigten sie in Lüdenscheid die Braut zu einer Hochzeit abzuholen, um anschließend mit ihr zur eigentlichen Hochzeit im Ruhrgebiet zu fahren. Eine Schussabgabe stritten sie ab. Bei der Überprüfung fanden die Beamten in Auto eines 25-jährigen Esseners eine PTB-Waffe samt zugehöriger Munition. Beides stellten sie sicher. Der Tatverdächtige war nicht im Besitz eines Waffenscheins. Die Polizisten legten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vor.

Zwei Pferde scheuten und warfen ihre Reiterinnen ab. Foto: Polizei MKZwei Reiterinnen wurden am Donnerstag in Balve bei einem Reitunfall verletzt. Die Reiterinnen waren zu dritt unterwegs und kamen an einer Herde Rinder vorbei. Ein Pferd scheute, stieß das zweite an und beide Tiere gingen durch. Ihre Reiterinnen stürzten durch einen Weidezaun auf eine Wiese. Als erstes erreichte die Polizei am Donnerstag um 11.39 Uhr eine Information über zwei galoppierende Pferde auf oder an der Sorpestraße. Bei einem der Tiere hing der Sattel unter dem Bauch.
Bild: Zwei Pferde scheuten und warfen ihre Reiterinnen ab. Foto: Polizei MK

Online

Aktuell sind 1811 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech