Kahler Asten
Mi. 06.08.2014

Hotel Wartburg_15Gähn. Langsam mal wach werden und dann durchs Bad laufen. Bei begehbaren Duschen kann ich toll im Kreis unter dem Wasserstrahl herumkurven. Treff mich doch, treff mich doch.
Beim WC wölbt sich meine Stirn in Falten, als ich abziehen will. Keine Drückerplatte oder ähnliches zu sehen. Dann entdecke ich das schalterähnliche Ding links vom Topf in der Wand. Die Macht der Gewohnheit lässt den WC – Benutzer halt immer erst nach hinten greifen.

Das Frühstücksbuffet ist gut bestückt, aber nichts Besonderes. Wir haben für weniger Kohle schon bessere Buffets gehabt. Aber man kann auch nicht mosern.

 

Kahler Asten_14Für heute haben wir uns den Kahlen Asten als Ziel vorgenommen. Der 842 Meter hohe Berg des Sauerlandes ist nur ein paar Kilometer entfernt und schnell erreicht. Da ich bis oben hinauf fahren darf, muss ich nicht einmal Berge besteigen. Wir parken also am Astenturm und beginnen eine kleine Erkundungstour über den Kahlen Asten. Boh, Landschaft pur. Wahnsinns Ausblicke. Zurück am Turm, begebe ich mich die 60 Stufen im Turm aufwärts. Marion und Tobi bleiben unten, denn die Lochblechtreppe ist für unseren Hund etwas unpassend. Oben angekommen, stelle ich fest, dass der Aussichtsbereich verglast ist und das ist fürs Filmen etwas unpassend, eben nicht optimal. Frustriert bewege ich meinen Astralleib wieder abwärts, diesmal aber über ein anderes Treppenhaus. Das „Abwärtstreppenhaus“ ist auch Zugangstreppenhaus für das Hotel im Astenhaus.

Kahler Asten_29Wieder unten angekommen, gönnen wir uns im Schnellrestaurant eine Cola und setzen uns draußen auf die Terrasse. Ich beobachte eine Familie mit Hund. Der Papa hat einen Eimer Wasser vor sich und den Hund zu einem Drittel im Eimer. Mama wäscht anscheinend den Hund. Als Mama frisches Wasser holen geht, kommt sie an mir vorbei. Neugierig, wie ich nun mal bin, frage ich die gute Dame, was sie denn da treiben. Sie ist Französin und mit einem niedlichen Akzent antwortet sie:
„Hier oben ist nirgendwo Wasser, nur eine einzige Pfütze. Da genau muss Hund reinlaufen und im Schlamm baden“. Sie geht weiter. Als ich nach unten schau, liegt unser Hund Tobi auf dem Rücken und hält sich den Bauch vor lachen. Ehrlich, schwöre. Kahler Asten_32

Übrigens: Das es hier oben nirgendwo Wasser gibt, ist nicht ganz richtig. Hier oben entspringt die Lenne und der Odeborn.