In Valwig_5Valwig – Mosel

Freitag, 03.05.2013
Fischers Fritz

Valwig, ein kleiner Ort an der Mosel nahe Cochem, soll unser nächstes Reiseziel sein.

Diesmal nehmen wir Eve und Jürgen mit. Die Mitfahrt haben wir den Beiden als Prüfungs- und Geburtstagsgeschenk gesponsert.

Und zum ersten Mal wird ein neues Familienmitglied eine Entdeckerreise mitmachen - unser Hund Tobi.

Freitagmittag geht es los. Eve und Jürgen sind aus Bielefeld bei uns eingetrudelt. Von uns aus geht es mit einen Wagen weiter zur Mosel. Mein Vorschlag mit beiden Autos zu fahren um unabhängig zu sein, wird von Marion schlicht ignoriert. So darf ich bei schönstem Sonnenschein und entsprechenden Temperaturen die Klimaanlage ausschalten, weil es Eve hinten im Auto zieht.

In Valwig_10Schön durchgeschwitzt erreichen wir Valwig. Zuvor haben wir eine kleine Pause eingelegt, weil Tobi kurz vor Valwig etwas bröckeligen Husten hatte. Ihm bekamen die Serpentinen nicht.

Das Hotel in Valwig erreichen wir etwas später und parken auf den öffentlichen Parkplätzen am Straßenrand, die reichlich und kostenlos vorhanden sind. Das Hotel Fisch Fritz macht von außen einen guten Eindruck. Wir haben das Hotel über einen Dealanbieter als Superspezialpreisganztiefdeal gebucht. Bisher hatten wir mit solchen Angeboten auch keine großen Beanstandungen, aber irgendwann ist ja bekanntlich immer das erste Mal. Durch etliche negative Bewertungen in verschiedenen Internetportalen vorgewarnt betreten wir das Hotel durch den Hoteleingang. Hier sind wir fehl am Platz, weil wir im Restaurant unsere Zimmerschlüssel bekommen. Anscheinend hat das Hotelpersonal aber nicht mitbekommen, dass wir vier Menschen zusammengehören. Daher bekommen Eve und Jürgen ein Zimmer im 4. Stock und Marion und Peter ein Zimmer im 3. Stock. Der Aufzug fährt freundlicher Weise bis ins 3. OG, gut für M und P, schlecht für E und J, da sie den Rest bis ins 4. OG über die Treppe müssen. Aber dem Jungvolk macht das natürlich nichts aus.

Unser Zimmer 34 überrascht mit einem Kinderbett, das aufgebaut vor dem Doppelbett steht.

Wir fragen also erst einmal nach, ob wir ein Kind adoptieren sollen. Sollen wir aber nicht und erhalten den Schlüssel für Zimmer 33. Also wieder aufwärts. Das Zimmer ist geräumig und mit Balkon. Das Bett ist stabil und das war es dann auch schon. Das Bad ist sehenswert. Eine Fliese an der Dusche im Bereich der Revisionsöffnung fehlt. Der Duschstöpsel, der nicht zur Dusche gehört, liegt lose herum. Die Lampen am Spiegel sind von innen zerbröselt und an der Deckenlampe fehlt gleich die ganze Abdeckung. Das Lüftungsgitter ist gebrochen und der Klodeckel fällt Peter ins Kreuz, wenn er sich auf den Sitz setzt. Ein Duschvorhang verdeckt Fugen ohne Silikon. Der Übergangsteppich vom Zimmer ins Bad ist so dreckig, dass er wahrscheinlich auch nicht wieder sauber wird.

Die Wandlampe am Bett ist so wackelig befestigt, dass ich Angst habe, sie beim Schalten von der Wand zu holen. Nun ja, ich mache mal Fotos, sonst glaubt uns das kein Mensch.

Eigentlich ist dieses Zimmer nicht vermietbar. Marion und ich einigen uns darauf, dass wir nicht das Zimmer, sondern das Bett gemietet haben.

Eve und Jürgen berichten dann von ihrer Kammer unterm Dach, in der sie kaum stehen oder sich drehen können, da das „Zimmer“ fast nur aus schrägen Wänden besteht. Wir einigen uns darauf, die zwei Nächte zu überleben und begeben uns ins Restaurant, denn unser 6 Gänge Menü (im Preis enthalten) wartet auf uns.

Auf dem Weg zum Restaurant lesen wir das hauseigene Angebot. Es ist das gleiche Angebot, wie unser Superdealangebot und gibt es zum selben Preis. Soviel zu Superdealangeboten.

Zum Menü bekommen wir einen hübschen Tisch zugewiesen. Das Menü entschädigt etwas für die schäbigen Zimmer.

Die Hotelgäste am Nebentisch entfalten im Menüverlauf eine weinselige Unterhaltungs- Lautstärke, die Kopfschmerz bereitet. Das herzhafte Lachen der Damen gleicht Sirenengeheul. Wir sehen zu, dass unsere Weinseligkeit ebenfalls ansteigt. Prost.

 

Copyright

M+P - Die Entdecker ist eine Page im CMMTV - Verbund.
Alle Beiträge, Bilder , Slideshows und Vdeos unterliegen dem Copyright von Peter G.A. Hölterhoff und CMMTV. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite nutzt Cookies

falls Sie nicht einverstanden sind, ändern Sie die Browsereinstellungen Learn more

I understand

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer und Ihre Verbindung zum Internet.

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

Mehr:

https://www.cmmtv.com/cmmtv/datenschutzerkl%C3%A4rung.html