BildeinblendungFür heute haben wir uns eine kleine „an der Mosel lang fahren“ Fahrt vorgenommen. Nach dem Frühstück zuckeln wir los. Naja, wir sind ja gerade in der Nähe, da könnten wir Beilstein besuchen, Eis essen ggg. Gesagt getan. Was wir bisher nicht geschafft haben, schaffen wir heute, wir besichtigen die Klosterkirche. Sogar Tobi darf kurz mit rein. Es lohnt sich. Die Karmeliterkirche St. Josef besitzt eine Marienfigur aus dem 12./13. Jahrhundert, die als Schwarze Madonna von Beilstein verehrt wird und vermutlich aus Spanien stammt. Der 14 Meter hohe Hauptaltar aus Nussbaumholz mit einer Skulptur des hl. Josephs mit Jesuskind auf dem Arm, des Schutzpatrons der Kirche dominiert. Auf dem ovalen Auszugsbild ist die Heilige Familie dargestellt.
Wir fahren weiter nach Bruttig- Fankeln und schlendern durch den Ort. Nun ja, es haut uns nicht um aber der kleine Ort hat was. Die Kirche lockt uns an und ich darf die Besichtigung machen. "St. Margaretha" ist eine hübsche Kirche und sogar geöffnet. Marion will nicht in die Kirche, Marion muss ihre Blase leeren. also ab in ein Café.
Die kleine Moseltour führt uns auch zum Historischen Weinkeller in Sankt Aldegund.. Hier gibt es eine große Auswahl an Wein. Gehen wir mal rein. Es erwartet uns der angeblich schönste und größte Kreuzgewölbekeller der Mosel aus dem Jahre 1898.
Auf 2000m² gibt es Weine, Liköre, Spirituosen, Essige, Öle und mehr.
Marion probiert für uns. Okay, wieder ein paar Flaschen ins Auto packen.
Abends gibt es Buffet bei Fritz und morgens Buffet zum Frühstück. Auf der Heimfahrt schauen wir noch bei Hausmanns vorbei. Warum? Weil es hier unseren leckeren Wein gibt, etwas teurer aber auch etwas besser. Und wieder werden Kartons ins Auto gepackt.
Und hier wieder unser Weintipp:
Villa Hausmann
Ferienweingut
Neustraße 4 & 7
56821 Ellenz/Mosel
Tel. +49 (0) 2673 / 1710
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!