BildeinblendungMo 13.11.17
Kirchenbesuche
Damit sich meine Füße erholen können, machen wir eine Stadtrundfahrt mit der Bimmelbahn, die gerade vor der Porta Nigra hält. Unsere Hoffnung, nun das außerhalb unserer geplanten Route liegende Colosseum zu sehen, erfüllt sich nicht. Das Amphitheater bleibt uns verwehrt. Dafür dürfen wir nun für 9 Euro pro Person die Strecke, die wir gerade gegangen sind, mit der Bimmelbahn fahren. Da lachen die Entdecker erst einmal eine Runde und hätten besser für 18 Euro Kuchen essen sollen.


BildeinblendungUnser Rückweg erfolgt wieder über den Hauptmarkt. Hier finden wir ein kleines Barocktor von 1731. Es ist der Eingang zu St. Gandolf, der Stadtpfarrkirche. Die Kirche ist fast vollständig von Häusern umgeben und kann nur durch dieses Tor erreicht werden. Tobi muss wieder draußen bleiben, aber mein Fotoapparat darf mit rein.
Natürlich müssen wir den Dom ebenfalls besuchen. Die Hohe Domkirche St. Peter zu Trier ist die älteste Bischofskirche Deutschlands. Gleich daneben steht die Liebfrauenkirche, eine der ältesten gotischen Kirchen in Deutschland. Nun ja, immerhin ist Augusta Treverorum, heute Trier genannt vor mehr als 2000 Jahren entstanden und somit wahrscheinlich älteste Stadt Deutschlands. Alles alt eben.
Die Besichtigung dauert etwas länger, denn es gibt reichlich zu fotografieren und da ich gerade so schön dabei bin, besuche ich die Liebfrauenkirche auch gleich. Im Kreuzgang hockt eine hübsche junge Dame, mit einer Profikamera bewaffnet und fotografiert eine Krone. Das erregt nicht mich, aber meine Neugier. Da hilft nur ansprechen und doof fragen, was ich auch gleich mache. So erfahre ich, dass die Krone an verschiedenen Plätzen in Trier fotografiert wird. Es handelt sich um eine Werbekampagne für das Dreikönigssingen, denn die bundesweite Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen findet dieses Jahr in Trier statt. Okay, dann nehme ich die Krone auch auf und wünsche allen Sternsingern viel Erfolg.
Die Kirche des „Bischöflichen Priesterseminars Trier“ kommt auch nicht um einen Innenbesuch von Entdecker Peter herum. Die Jesuitenkirche ist eine ehemalige Klosterkirche der Franziskaner aus der 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts.
Immer noch nicht im Hotel. Meine armen Füße ;-)