Kapitel 6
04.11.12
Salz schnuppern

Bad Salzungen_4Heute ist unser letzter Tag in Liebenstein. Es regnet. weiter. Das letzte Menü wird für Mittag bereitgestellt, da wir durch den Ruhetag bei Anreise keines bekommen konnten.
Wir dürfen unser Zimmer noch bis Mittag behalten und können noch bis um etwa 13:00 etwas unternehmen.

Bad Salzungen liegt nur ein paar Kilometer entfernt und wir beschließen einen Ausflug dorthin. In Bad Salzungen befindet sich ein Gradierwerk, also eine große Anlage zum Inhalieren von salzhaltiger Luft.


Bad Salzungen_17Tun wir uns etwas Gutes an und schnuppern Salzluft.
Schnell erreichen wir die Eingangshalle. An der Kasse bekommen wir Instruktionen und einen hübschen, weißen Kittel mit Kaputze. Mit diesen Dingern werden wir gleich richtig lustig aussehen. Ich denke an die Geister, die ich rief und die mir gleich Salz in die Augen, Nase, Ohren streuen werden. Zumindest werden wir mit den Umhängen durch den Nebel der Salzluft wandeln und wie Geister aussehen. Mutig, wie ich bin, nehme ich meine Fotokamera mit in die wallenden Schwaden, geschützt unter dem weiten Kittel. Durch mehrere Stationen müssen wir nun schreiten. 10 Minuten im ersten dicht mit Salznebel gefüllten Raum. Dann durch das rechte Gradierwerk, das im Außenbereich liegt. Hier tropft das salzhaltige Wasser von oben über Reisig an den Wänden herunter und bildet so die gesunde Luft, hust.
Der nächste Raum für 10 Minuten besetzen, das linke Gradierwerk begehen, den letzten Raum, den Ultraschallraum absitzen. Kittel ausziehen, abgeben, die Anlage verlassen, - frische, salzlose Luft schnappen.
Die Nase kribbelt jetzt schön.

Zurück im Klosterbräu bekommen wir unser Menü. Heute ist eine geschlossene Gesellschaft im Nebenraum und alles etwas hektisch. Ein junger Herr übt für die Feier im Nebenraum in "unseren" Räumlichkeiten Cello, - übt wohl gemerkt. Die Geräuschkulisse setzt sich in den Hirnwindungen fest und treibt uns vor dem Dessert hinaus.

Mit quitschenden Reifen, gleich den Klängen des Cellos, entfernen wir uns von Bad Liebenstein und beenden ein paar schöne Tage im Thüringer Wald.

Hintergrundinfos:

Bad Salzungen >>>


Größere Karte anzeigen