Thüringer Wald

Im Herbst zeigte sich der Thüringer Wald winterlich. Der herbstliche Kurztrip führte uns nach Bad Liebenstein. Von hier aus ging es in die luftige Höhe des Inselsberges, auf dem so früh Schnee lag. In Bad Salzungen steckten wir unsere Näschen in frische Salztröpfchen. Im Park Altenstein zählten wir Schafe und im Schloss Wilhemsburg / Schmalkalden hauten wir uns wieder eimal mit Kultur voll.Inselsberg_5

 

 

 
Kapitel 1
01.11.12
Bad Liebenstein

liebensteinNach ein paar Stunden Autobahn fahren und anschließend serpentinenartige Waldstraßen entlang schwingen, erreichen wir Bad Liebenstein in Thüringen. Das Navi ist auf Zentrum eingestellt und daher spielt Marion Intuitiv-Navigation-Gerät und führt uns direkt zum Hotel Klosterbräu.
Wir fahren auf den Parkplatz des kleinen Hotels. Das Hotel hat Ruhetag, wir müssen daher klingeln.. Das haben wir aber vor unserer Anreise abgeklärt und so öffnet uns die freundliche Besitzerin die Tür. Die Formalitäten sind schnell erledigt und schon sind wir im ersten Stock, Zimmer 11. Ein großes und gemütliches Zimmer, sogar mit Schaukelstuhl, erwartet uns. Das Bad besteht aus WC, Dusche und Waschbecken und ist insgesamt klein aber ansonsten in Ordnung.

Kapitel 2
02.11.12
Durchs wilde Altenstein

(Video: Im Park von Schloss Altenstein)

Altenstein_21Nach dem Frühstück erkunden wir Schloss Altenstein. Da Altenstein ein Ortsteil von Liebenstein ist, sind wir schon nach kurzer Fahrt am Schloss. Das Schloss selbst wird zur Zeit restauriert. Von außen ist es noch nicht fertig und ein Innenleben gibt es erst recht noch nicht. Das Schloss liegt im Altensteiner Park, den wir uns zu Gemüte führen.
Ich ahne vorsichtshalber schon mal Schlimmes: - Wandern, Bergrutsche und versinken in Laubbergen, - derweil Marion ein Wildschutztor im Zaun öffnet und mich in den Park zwingt.

Kapitel 3
02.11.12
...wenn der Schnee ruft...

(Video: Auf dem Inselsberg)
Inselsberg_1Das Wetter ist erfreulich gut und daher fällt uns die Entscheidung nicht schwer: Nächstes Ziel ist der Inselsberg. Den Morgen haben wir gut in Altenstein mit Schäfchen zählen verbracht, da bietet sich eine Serpentinenfahrt als Ausgleich doch an. So machen wir uns auf den Weg in Richtung Brotterode.
Unzählige Kurven und Kehren liegen auf unseren Weg zum Gipfel. Die Navigations- Warnmeldung >scharfe Kurve< freut sich über viel Arbeit und der Traktionsanzeiger kommt aus dem roten Anzeigebereich kaum noch heraus, obwohl ich manchmal fast im Stand um die Kurven schwinge.

Kapitel 4
02.11.12
Schmalkalden

(Video: Schloss Wilhelmsburg / Schmalkalden)

Schmalkalden_1Den Nachmittag haben wir für Schmalkalden vorgesehen. Zuerst steuern wir Schloss Wilhelmsburg an.
Die Touristinformatin Schmalkalden formuliert es so:

Kapitel 5
03.11.12
Gotha

Gotha Stadt_1Heute kommen wir nicht so recht in die Gänge. Das Wetter hat sich geändert und es regnet sich ein. Wir entscheiden uns zur Fahrt nach Gotha und hoffen, dass sich das Wetter gnädig mit uns erweist.
Bis Gotha sind es etwa 39 Kilometer. Um 11:44 Uhr trudeln wir ein. Da es immer noch regnet, ziehen wir den Schlossbesuch vor. Das Schloss beherbergt ein interessantes Museum, das wir ausgestattet mit einer Fotolizenz, betreten. So beginnen wir einen langen Kulturspaziergang durch das Schloss.

Kapitel 6
04.11.12
Salz schnuppern

Bad Salzungen_4Heute ist unser letzter Tag in Liebenstein. Es regnet. weiter. Das letzte Menü wird für Mittag bereitgestellt, da wir durch den Ruhetag bei Anreise keines bekommen konnten.
Wir dürfen unser Zimmer noch bis Mittag behalten und können noch bis um etwa 13:00 etwas unternehmen.

Bad Salzungen liegt nur ein paar Kilometer entfernt und wir beschließen einen Ausflug dorthin. In Bad Salzungen befindet sich ein Gradierwerk, also eine große Anlage zum Inhalieren von salzhaltiger Luft.