BildeinblendungDas Frühstück nehmen wir mit Bonita und Wolfgang ein. Wir verabreden, zusammen nach Pretsch zu fahren. Wir vorne weg und Bo und Wo hinterher, denn sie haben kein Navi im Auto. Pretsch, die Stadt zwischen Elbe und Dübener Heide ist seit 2009 ein Ortsteil der Stadt Bad Schmiedeberg in Sachsen-Anhalt. Hier in Pretsch wohnen Elke und Jürgen, die uns zu Kaffee und Kuchen eingeladen haben und deren Einladung wir gerne annehmen. Daher fahren die Entdecker nachmittags zu einer kleinen unbekannten Stadt in Sachsen Anhalt, Pretsch.
Wir treffen Jürgen zufällig auf der kleinen Straße in Pretsch und er führt uns, mit dem Fahrrad vorausfahrend zu seinem Haus. Hier treffen wir uns nun alle zusammen am großen gedeckten Terrassentisch, Elke, Jürgen, Bonita, Wolfgang, Timo, Tobi, Marion und ich. Bevor wir uns über den leckeren Kuchen hermachen, zeigt uns Jürgen sein großes Anwesen. Viel Arbeit hat seine Familie hier reingesteckt und zurecht kann er stolz auf diese Leistung sein. Er zeigt uns auch seinen Hasenstall, woraufhin gleich ein Häschen vor Begeisterung, uns zu sehen, sein Leben aushaucht.
Nach dem Rundgang gibt es dann den leckeren Kuchen und nette Gespräche. Wir lernen an diesem Nachmittag viel über die alte DDR, die nicht immer gelungene Wende und die unglaublichen Vorgänge in unserem schönen Bürokratendeutschland. Die Zeit zieht schnell vorbei und schon müssen wir wieder zum Forsthaus zurück, unsere Braunis warten. Wir genießen den letzten Abend im Forsthaus. Morgen früh werden wir uns zum nächsten Etappenziel aufmachen. Das Comfort Hotel in Weimar möchte uns willkommen heißen.