Luther in Eisleben und Fisch in Seeburg
Do 15.08.13

Als Koordinationssupervisor hat Marion einige Zwischenstopps auf unseren Weg nach Schkopau eingeplant. Erster Stopp: Eisleben, auch Lutherstadt Eisleben genannt.

Hier wurde Luther geboren und hier gab er auch den Löffel wieder ab.
Zuerst parken wir in einer Seitenstraße und erobern dann den Marktplatz. Da Markt ist, kann ich keine vernünftigen Fotos vom Lutherdenkmal, das 1883 von Rudolf Siemering erschaffen wurde, machen. Vorbei am Marktplatz nähern wir uns dem Sterbehaus des Reformators und werfen einen Blick ins Gemäuer. Gegenüber steht die Andreaskirche, die wir anschließend heimsuchen.Hier hielt Luther seine letzte Predigt.

Auf dem Kirchplatz findet sich ein Spruch von Luther, der mir ein hübsches Lächeln aufs Gesicht zaubert

Zitat:
Diese Narren meinen, weil sie in der Regierung sitzen und eine große Rolle spielen, so müssen sie klug sein.

Na, das trifft doch glatt zu, - damals wie heute.


Größere Karte anzeigen

Um das Geburtshaus Luthers zu besuchen, müssen wir über den Markt schreiten. Ein paar Boxershorts stechen mir ins Auge und wechseln den Besitzer. Wobei ich anmerken möchte, dass ich niemanden die Hosen ausgezogen, sondern die Shorts an einem Marktstand käuflich erworben habe.

Martins Geburtshaus ist das älteste deutsche Museum, damit wohl auch das erste Museum in Deutschland. Die Büste Luthers steht im Garten und blickt uns auf unserem Weg zur St. Petri-Pauli Kirche an. In dieser Kirche wurde der Reformator am 11. 11, 1483 getauft. Wir schauen mal kurz rein und ich lasse Tobi aus dem Taufbecken Martin Luthers trinken.
(Hah, reingefallen – Scherz)

Wir fahren weiter in Richtung Mansfelder Seengebiet und halten am Ufer des süßen Sees auf einem Parkplatz. Das von uns entdeckte Seerestaurant stellt sich aber als Pommesbude heraus und daher fahren wir erst einmal Seeburg an. Im Restaurant „Zur Forelle“ gibt es leckeren Fisch, den wir uns zu Mittag gönnen. Die Sonne scheint und wir können uns draußen niederlassen. Für Tobi steht ein Wassernapf bereit. Gesättigt fahren wir weiter nach Schkopau.

Empfehlung:
Pension Zur Forelle‎,
Straße der Freundschaft 26, 06317 Seegebiet Mansfeld Land
Telefon: 034774 28242, www.forelle-seeburg.de


Größere Karte anzeigen

Diese Seite nutzt Cookies

falls Sie nicht einverstanden sind, ändern Sie die Browsereinstellungen Learn more

I understand

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer und Ihre Verbindung zum Internet.

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

Mehr:

https://www.cmmtv.com/cmmtv/datenschutzerkl%C3%A4rung.html