Schlossherr in Schkopau

In Schkopau leisten wir uns ein wenig Luxus und spielen Schlossherr auf Zeit  im Schlosshotel. Merseburg ist uns einen Abstecher wert. Die Messe LebensArt, die im Schlosspark stattfindet lockt uns zum Geldausgeben. 
Eine Stadtführung in Halle erweitert unsere Stadtkenntnisse und in Merseburg begrüßen uns die Raben.Im Schlosshotel Schkopau_18

 

Luther in Eisleben und Fisch in Seeburg
Do 15.08.13

Als Koordinationssupervisor hat Marion einige Zwischenstopps auf unseren Weg nach Schkopau eingeplant. Erster Stopp: Eisleben, auch Lutherstadt Eisleben genannt.

Hier wurde Luther geboren und hier gab er auch den Löffel wieder ab.
Zuerst parken wir in einer Seitenstraße und erobern dann den Marktplatz. Da Markt ist, kann ich keine vernünftigen Fotos vom Lutherdenkmal, das 1883 von Rudolf Siemering erschaffen wurde, machen. Vorbei am Marktplatz nähern wir uns dem Sterbehaus des Reformators und werfen einen Blick ins Gemäuer. Gegenüber steht die Andreaskirche, die wir anschließend heimsuchen.Hier hielt Luther seine letzte Predigt.

Ich - Kaiser in Schkopau
Do 15.08.13

Im Schlosshotel Schkopau_7Das kleine Städtchen Schkopau an der Saale in Sachsen-Anhalt hat, außer dem Schlosshotel, touristisch nicht viel zu bieten.

Erwähnenswert ist vielleicht noch die Straßenbahnlinie Linie 5, die durchgehend von Halle über Schkopau, Merseburg und Leuna nach Bad Dürrenberg führt. Das sind etwa 31 km und damit ist die Linie 5 eine der längsten Straßenbahnlinien der Welt.

Frack und Zylinder
Do 15.08.13

Im Schlosshotel Schkopau_18Wir nutzen die Zeit bis zum Abendessen um uns die nähere Umgebung anzusehen.

Das Schloss besitzt einen großen Schlosspark. Der größte Teil ist allerdings im Moment abgesperrt, weil hier morgen die Messe LebensArt stattfinden soll. Auf den Wiesenflächen werden emsig Stände aufgebaut und Produkte platziert. Da wir ja Entdecker sind, entschließen wir uns, durch das flotte Treiben zu marschieren und zu entdecken. Natürlich dürfen wir das eigentlich nicht, aber als Schlossgäste wird ein Auge zugedrückt.

Ochsensalami
Fr. 16.08.13

Merseburg_1Die Nacht war warm, das Fenster offen. Zumindest die ersten Stunden. Ich habe es mitten in der Nacht geschlossen, weil Flug- und Eisenbahnlärm in meinen Schlaf eingedrungen ist.

Trotzdem bin ich guter Dinge, denn gleich beim Duschen werde ich das erste Mal im Leben einen Duschvorhang mit Wappen am Hintern kleben haben.*ggg

Stadtführung
Sa 17.08.13

Halle_2Für den Samstag haben wir uns einen Besuch mit Stadtführung in Halle vorgenommen.

Nach dem Frühstück steuern wir die Händelstadt an.
Halle, an der Saale gelegen, hat den Krieg fast unbeschadet überstanden und ist daher städtebaulich eine Besonderheit. Halle kann eine der ältesten Universitäten Deutschlands sein eigen nennen.
Wir holen uns die online vorbestellten Karten für die Stadtführung bei der Touristinfo im Marktschlösschen ab.

Eispickel
Sa. 17.08.13

Im Schlosshotel Schkopau_16Nachdem meine Füße nun Halle laufend platt sind, gönnen wir uns nach der Rückfahrt zum Schlosshotel erst einmal eine Pause. Ich sehe mir die hergestellten Videoclips und Bilder am Computer an und schaue in die Emails. Da es kein kostenloses Wlan im Schloss gibt, nutze ich unsere Mobilsticks. Es ist schon merkwürdig, dass ein 4 Sterne Hotel keinen kostenlosen Internetzugang bietet, aber der Hotel-Chef einen hoteleigenen Hubschrauberlandeplatz zur Verfügung stellt.. Ich weiß nur nicht, wie ich mit einem Hubschrauber ins Internet komme. *LOL