Mo. 06.07.15
1) Ist Bus put? Nein Putbus!

BildeinblendungDas Frühstück ist heute mit etwas Müdigkeit versehen. Gähn. Ein paar Tassen Kaffee helfen.
Das Ziel des Morgens ist Putbus. Auch, wenn es sich so anhört, Putbus hat nichts mit defekten Bussen zu tun. Putbus ist die jüngste Stadt Rügens und wurde 1810 von Wilhelm Malte I. Fürst zu Putbus gegründet. Der Name Putbus bedeutet „hinter dem Holunderbusch“. Na ja, ich habe keinen Holunderbusch vor Putbus gesehen.

BildeinblendungAber Rosen findet man fast überall vor den weißen Häusern. Die weiß gestrichenen Häuser haben Putbus auch den Beinamen „weiße Stadt“ eingebracht.
Im Ortsteil Lauterbach findet sich der Seehafen und der Ort rühmt sich, der älteste Badeort auf Rügen zu sein.
Wir beginnen unsere Erkundung im Schlosspark von Putbus, der im englischen Stil angelegt ist. Mein Fotoapparat darf wieder arbeiten. An einigen Stellen können wir auf den Bodden sehen. Riesige Mammutbäume stehen im Park und recken ihre Kronen ins Sonnenlicht. Das weiße Denkmal des Gründers von Putbus lassen wir links liegen. Dafür werfen wir einen Blick auf die Schlosskirche im Park. Die BildeinblendungChristuskirche war früher das Kurhaus des Ortes. Der Schlosspark ist ein Park ohne Schloss, denn das wurde abgerissen.
Wie es ausgesehen hat kann man hier sehen:
https://youtu.be/T_ZoHfI6-j8

 


Durch die Kastanienallee kommen wir zum Theater. Das ehemalige Residenztheater wurde von 1819 bis 1821 erbaut. 1992 wurde es restauriert, ist aber inzwischen schon wieder etwas abgeblättert.
Der Marktplatz ist von hübschen weißen Häusern umgeben, in der Mitte steht ein Krieger- Denkmal.
Marion holt in der Apotheke am Markt Mittelchen gegen unsere juckenden Mückenstiche, bevor ich auch zum Krieger werde. Am Circus haben wir geparkt und dort werden wir auch unsere kleine Stadterkundung beenden. Der Circus ist eine kreisrunde Anlage, die streng gegliedert ist. Hier laufen alle Straßen zusammen. In der Mitte erhebt sich ein Obelisk in den Himmel. Die Anlage sollte man von oben betrachten.

http://ruegen-putbus.de/wb/pages/putbus/putbus-aus-der-luft.php

BildeinblendungIm Café suchen wir uns einen Platz auf der kleinen Terrasse mit Blick auf den Obelisk und essen einen leckeren Kuchen.

Gestärkt besuchen wir noch den Ortsteil Lauterbach mit dem ältesten Hafen. Vom Hafen aus schauen wir auf die Insel Vilm, die zu Putbus gehört und einen knappen Quadratkilometer groß ist.

 


Größere Karte anzeigen