Blankenheim

Blankenheim_1Als Entdecker wollen wir die Quelle der Ahr entdecken. Leider sind wir etwas spät dran, denn die Quelle wurde schon entdeckt. Sie befindet sich im Keller eines Fachwerkhauses in Blankenheim /Ahr. Wir schauen uns den Qellbereich und dann den Ort mit dem mittelalterlichen Ortskern an.

Oberhalb des Ortes befindet sich die Burg Blankenheim , die heute als Jugendherberge genutzt wird. Blankenheim_6Das stellen wir freundlicher Weise fest, nachdem wir den Burgberg erklommen haben. Wir lesen am Burgeingang, dass eine Besichtigung nicht möglich ist. Und: Eine Fernwasserversorgung wurde 1468 unter dem „Tiergarten“-Berg in einem Tunnel geführt um Gefälle zu behalten. Es ist der einzig bekannte Tunnel des späten Mittelalters in ganz Europa.

Den wollen wir jetzt auch nicht mehr besichtigen, denn Hunger treibt uns wieder ins Dorf. Einen Platz an der Sonne zu finden, ist gar nicht so einfach, da alle Restaurantterrassen gut besucht sind. Bei einer Pizzeria wird ein Tisch frei, den wir gleich beschlagnahmen.

Wir bestellen Salat und warten, und warten und warten.

Nach über einer halben Stunde bekommen die Gäste am Nachbartisch, die viel später ankamen, ihre überbackene Lasagne. Ich entschließe mich, bei der Bedienung nachzufragen, wieso die Lasagne schneller serviert wird als unser Salat. Das liegt an Marions Scampi, die doch bei wenig Hitze richtig durch gebraten werden müssen, erklärt uns freundlich lächelnd die Bedienung. Also verhungere ich hier, weil Marion Scampi auf ihren Salat will *ggg

Kurz darauf scheinen die Scampi durch zu sein, denn unser Salat wird angeliefert.

So verhungere ich nicht und kann gestärkt heimwärts fahren.