Reifferscheid (Hellenthal)

Reifferscheid_1Heute müssen wir wieder heim. Wir checken aus aber auf der Rückfahrt möchten wir uns noch ein wenig umsehen. Mein Schatz hat hierfür schon die nächste Sehenswürdigkeit ausgemacht: Reifferscheid (Hellenthal).

Der kleine Ort wird von einer hübschen Burganlage, die sich auf einen Hügel befindet, überragt. Bei Einfahrt in das Dorf meint Marion, wir müssten umkehren, da sie ein Umleitungsschild zur Burg gesehen hat. Und richtig, die Seitenstraße ist gesperrt.

>> Hotels im Hellenthal finden >>

Uneinsichtig, wie ich nun mal bin, fahre ich in die nächste Zufahrt zur Burg. Es wir doch mehrere Zufahrten geben. Auf dem Parkplatz wird erst einmal die Burganlage von unten fotografiert. Dann hinein in die kleine, schmale Gasse hinauf zur Burg. Bis zur Baustelle. Da ist gesperrt. Dummes Gesicht machen, Marion ansehen (die grinst), „Okay- Umleitung“, sagen und umkehren.

Wir erreichen die Burg über die ausgeschilderte Umleitung. Die Burg ist allerdings mehr eine Burgruine. Erhalten sind von der Burg Reifferscheid lediglich Reste der Umfassungsmauern und der weithin sichtbare, runde Bergfried.

Die Vorburg und die Ringmauer mit zwei Stadttoren sind ebenfalls noch vorhanden.

Reifferscheid_5Die Hallenkirche St. Matthias prägt mit ihrem angebauten Wehrturm die Ansicht und macht diese unverwechselbar.

Wir schlendern durch die Burganlage. Die Sonne schlendert mit uns.

Das Türmchen, Bergfried genannt, ist auch als Eifelblick ausgeschildert. Ich betrachte das Ding und überlege, ob ich mir das Treppensteigen bei der Hitze antun soll. Im Turm ist es aber kühl und so steige ich mit meiner Kamera bewaffnet etliche Holzstufen hinauf. Oben erwartet mich ein grandioser Blick über die Landschaft und über das Dorf Reifferscheid. Der Treppenstieg hat sich gelohnt. Runter geht’s dann schneller. Ein Treppchen hinunter, dann um die Ecke zur Schießscharte und raushüpfen, unten aufschlagen und Marion anlächeln, die mit Tobi unten geblieben ist.

Zumindest wird der Hüpfer später im Video-Film so aussehen. *ggg