Höfen

Höfen_27Auf den Höhen der Eifel liegt das beschauliche Dorf Höfen. Höfen gehört zu Monschau und weist, wie viele Dörfer hier oben, eine Besonderheit auf: Hohe Hecken. Diese Hecken überragen an manchen Stellen die dahinter befindlichen Häuser. Höfen soll die schönsten Hecken dieser Art haben und deshalb wählen wir Höfen als unser nächstes Ziel aus.

Die Fahrt führt uns kurvenreich in luftige Höhen und schnell erreichen wird das Heckendorf. Marion entdeckt ein Museum, das sich als ein Tor zum Naturpark Eifel herausstellt. Wir entschließen uns, ein wenig Wissen zu tanken und besuchen das Museum.

Höfen_4Hier bekommen wir Informationen zum Naturpark Eifel, den einzigen Naturpark in NRW.

Eine nette Empfangsdame gibt uns noch einige Tipps, bevor wir uns auf den Heckenweg machen.

Höfen entstand aus drei Höfen, die den Ort den Namen gaben. Schon früh schützten sich die Bewohner der Eifelhöhen vor den kalten Westwinden mit gut verflochtenen Buchenhecken. Um das Haus zu schützen, mussten die Hecken eine entsprechende Höhe haben. So finden sich Hecken, in denen Durchgänge, Fenster und sogar Toreinfahrten ausgeschnitten sind. Neben den Hausschutzhecken gibt es die nicht so hohen Flurhecken, die Feld und Tiere schützen.
Die Hecken und natürlich auch die sehenswerten alten Fachwerkhäuser kann man entlang des Heckenweges bestaunen und genau das machen wir.

Höfen_47Neben den Fachwerkhäusern finden sich wundervolle Villen mit einzigartigen Gärten. Einer dieser liebevoll gestalteten Gärten lädt zum Verweilen ein. Wir nehmen das Angebot an und genießen auf einer Holzbank im Schatten eines Baumes ein paar ruhige Minuten. Oder besser, Marion ruht und ich fotografiere den mit viel Schnickschnack gefüllten Gartenbereich.