Lotharweg_14Abenteuer Schwarzwaldhochstraße - Teil 2

Nach dem Höhenrausch führt uns die Höhenstraße weiter zum Lotharweg. Wir finden den Parkplatz etwa 3 km von der Zuflucht auf der linken Seite.
(Merken: Wir kommen aus Richtung Freudenstadt)
1999 hinterließ der Sturm Lothar eine Schneise der Verwüstung im Schwarzwald. Entlang der Straße finden sich große Kahlflächen im Wald. Ein Teil dieser Kahlflächen wird sich selbst überlassen und nicht aufgeforstet.

Hier wurde ein 900 Meter langer Pfad durch die Wildnis gebaut, Holzplanken, Treppen, Stiege und Stege führen durch den Windbruch. Wir werden auch den Pfad nutzen und sehen, wie sich die Natur entwickelt. Nächstes Jahr wird wieder alles anders aussehen, da die Natur sich wieder ihren Platz erobert. So stemme ich meine Video-Cam auf die Schulter und bewege mich, für Lotharweg_12Lotharweg_13solche Naturpfade bestens mit Sandalen ausgestattet, durch den wilden Schwarzwald.
Salamander kreuzen meinen Weg, umgekippte Bäume zeigen ihre Wurzelunterseite. Holztreppen wollen erklettert, Steine überwunden werden. Wir schreiten mitten durch eine sich wiederbelebende Natur.
Die Aussichtsplattform inmitten des Chaos schenkt uns einen unbeschreiblichen Panoramablick in die Weite aber auch in die jetzt schon nicht mehr ganz so kahle Fläche. Obwohl es erst etwa 9:30 Uhr ist, kommen wir bei jetzt schon hochsommerlichen Temperaturen ganz schön ins Schwitzen. Abkühlung versprechen da die Wasserfälle beim Kloster Allerheiligen.