Freitag, 25.04.2014
11 Huberts Burg

HubertusburgDas Frühstück gestaltet sich heute etwas schwieriger, da jetzt das Hotel gut belegt ist und die vorhandenen Tische ebenfalls. Aber trotzdem klappt es mit dem Frühstück. Da der Chef des Hauses auf Dienstreise ist, kann ich leider nicht mit ihm über das Servicemanko von gestern reden. Ich nehme es mir für Samstag vor, denn da will er wieder zurück sein.
Stattdessen entfleuchen wir in Richtung Wermsdorf. Durch die Dahlener Heide erreichen wir den Wermsdorfer Wald. Wermsdorf hat ein kaum zu übersehenes Schloss, das Schloss Hubertus.

HubertusburgWie könnte es in Sachsen anders sein, hat der starke August, genannt August der Starke hier um 1721 ein Jagdschloss erbauen lassen. Das Schloss ist das größte in Sachsen. Es gibt auch noch ein zweites, älteres Jagdschloss in Wermsdorf, nur ein paar hundert Meter entfernt.Das werden wir uns anschließend ansehen. Jetzt biegen wir erst einmal in den Parkplatz vom Schloss Hubertus ein und besichtigen das weiß strahlende Haus. Na ja, das von vorne weiß strahlende Haus, denn auf der Parkplatzseite gibt es noch einiges Renovierungsbedürftiges zu sehen.

Altes Jagdschloss - HirschDoch vom Innenhof aus ist das Schloss schon recht ansehnlich. Das Schloss ist bekannt, da hier 1763 der Frieden von Hubertus beschlossen wurde Wir würden gerne rein – doch das ist erst um 14 Uhr möglich..

So lange wollen wir nicht warten und machen deshalb einen Abstecher zum alten Jagdschloss. Aber außer einem Geweih an der Wand der Touristinfo kann ich nichts Besonderes finden.