09 Gohliser Schlösschen

In Leipzig_102Meine unermüdliche Fremdenführerin hat noch eine Sehenswürdigkeit in Leipzig entdeckt und führt uns erst mal nicht dort hin. Der Grund: Wir erliegen einem Irrtum. Wir wissen nur, es gibt hier ein hübsches Schlösschen und so fragen wir ein paar jugendliche Männer (in dem Alter nannte man uns früher Halbstarke) nach dem Schloss. Die etwas angeheiterte Auskunft ergibt dann, dass das Schloss Mückenschlösschen genannt wird. Eine Wegbeschreibung folgt. Wir folgen der Wegbeschreibung und landen in der Wildnis. Eine weitere Passantenbefragung löst das Rätsel. Das Mückenschlösschen ist ein Restaurant, an dem wir gerade vorbei gefahren sind.
(Das Leipziger Mückenschlösschen ist eines der wenigen außerhalb des Stadtkerns erhaltenen historischen Gaststätten )

Schön, aber das meinten wir nicht, es muss noch ein anderes Schlösschen geben. Nach viel hin und her landen wir in Gohlis und siehe da, hier steht unser Schloss, das Gohliser Schlösschen.
Erbaut wurde es etwa 1755 als Sommerpalais des Ratsherrn Richter. Heute wird es vom Freundeskreis Gohliser Schlösschen e.V. betrieben. Einige Räume werden als Café und Restaurant genutzt, in anderen finden Konzerte und Veranstaltungen statt. Wir nutzen das Café und machen ein Päuschen.