Ein Stein, ein Beil, ein Fluss - Beilstein / Mosel

Beilstein 11_47Als Geburtstagsüberraschung hat mich mein Schatz nach Beilstein an der Mosel entführt. Hier, im mittelalterlichen Städtchen mit 160 Einwohnern erleben wir ein sonniges Wochenende.

 
Beilstein 11_6330.09.2011 - Freitag
Ein Stein, ein Beil, ein Fluss - Überraschung

Es ist Freitag, Marion hat frei und ich habe mir ebenfalls Überstundenabbau gegönnt. Der Freitag ist unser. Gestern hatten mein Schatz und ich Hochzeitstag und morgen hat das Peterchen Geburtstag. Wie immer werde ich 24 werden *ggg.

Mein Schatz hat sich eine Überraschung ausgedacht und soviel ich auch bohre, sie gibt nichts preis.

01.10.2011 - Samstag
24. Geburtstag

Beilstein 11_20Ist das nicht toll, ich öffne die Augen und bin 1 Jahr älter - und bleibe doch 24.
Schon seit Jahren bin ich 24. Geburtstag für Geburtstag bleibe ich 24 und werde älter und älter. Jedes Jahr ein Zipperlein mehr – heute morgen plagt mich ein schmerzhafter Krampf im Bein. Mein Schatz küsst mir einen Geburtstagsschmatzer auf die Wange. Leider kann ich ihre Liebkosungen nicht recht genießen, denn der Krampf zwingt mich zu einem lächerlichen Veitstanz vor dem Bett.

Cochem_3In Cochem

Cochem, Urlaubs- und Ausflugsziel mit 5000 Einwohnern und als wir ankommen müssen noch 15000 Touristen die Stadt bevölkern, denn es ist kaum ein Durchkommen. Wir werfen uns in den Pendelbus zur Reichsburg. Oben angekommen genießen wir den grandiosen Blick über das Moseltal aber von einer Besichtigung der Burg nehmen wir Abstand. Obwohl wir auch die Rückfahrt mit dem Bus bezahlt haben, gehen wir zu Fuß den Berg hinunter zurück in die Stadt. Marion möchte noch ein Geschenk für unseren Nachbarjungen kaufen, der Geburtstag hat.

Beilstein 11_10Unterm Sternenzelt

Das Abendessen ruft und so kehren wir ins Hotel zurück, springen in und unter die Dusche,- hintereinander, weil die Dusche etwas klein ist.
Frisch gestylt geht es ins Restaurant und an unseren Tisch.
Stürmen wir erst einmal das Salatbuffet und die geräucherte Fischplatte.
Der Kellner bringt uns Räucherlachs mit Reibekuchen. Reibekuchen mit Rübenkraut wäre mir lieber, was solls.

Beilstein 11_2402.10.2011 - Sonntag
Dem Metternich seine Burg

Damit mein Schatz wieder einen Augenverdrehermoment genießen darf, wähle ich eine grammatisch sehr bedenkliche Überschrift.
Nach dem Frühstück werfen wir schon einmal unsere Sachen ins Auto, denn es ist nicht nur Sonntag, sondern auch unser letzter Urlaubstag in Beilstein.
Aber auf dem Programm steht für heute noch Burg Metternich und somit wieder Berge erklimmen.

Bad Münstereifel_21Jedem sein Heino

Auf dem Heimweg wollen wir noch etwas Entdecker spielen. So steuern wir Bad Neuenahr an. Hier scheint der Geldadel den Bär rauszulassen, also nichts für uns. Wir durchfahren das Mondäne Bad und nehmen Kurs auf Ahrweiler.
In Ahrweiler ist ein Fest und das heißt, Stadt voll. Kein Parkplatz weit und breit, selbst in den Nebenstraßen nicht. So fahren wir weiter und unterwegs kommen uns Menschen entgegen, die kilometerweit in Richtung Ahrweiler tippeln.
Ein Wegweiser weist den Weg nach Bad Münstereifel und kurzentschlossen folgen wir dieser Inspiration.