Schlagwörter

Schmallenberg

  • Neues aus Winterberg

    Das Hotel Wartburg liegt etwas außerhalb von Winterberg in über 700 Meter Höhe.
    Gestern gab es ein tolles Buffet, heute morgen haben wir gut gefrühstückt und sind dann auf Tour gegangen - oder besser erst einmal gefahren. Der "Kahler Asten" rief uns und Peter ist wieder Stufen hinauf, diesmal 60 Turmstufen. Die Sauerland Höhenstraße ärgert uns mit Umleitungen, bevor wir Schmallenberg besichtigen können. Hier finden wir einen neuen Tipp für Euch, ein kleines, gemütliches Café. Ein Imbiss mit fantastischer Aussicht muss mir eine Bratwurst braten. Zurück im Hotel, animiere ich die Chefin und den Chef zur Internetposen. Ihr seht, der Bericht über unseren Abstecher nach Winterberg wird wieder voller Überraschungen sein.
  • Schmallenberg mit Nadel und Faden

    Schmallenberg
    Mi. 06.08.2014

    Schmallenberg_11Schmallenberg_10Über die Sauerlandhöhenstraße steuern wir Schmallenberg an. Kaum zu glauben, aber Schmallenberg ist die flächengrößte Stadt Nordrhein-Westfalens.
    Die Parkplatzsuche erweist sich zuerst etwas schwierig, aber dann finden wir einen Platz am Straßenrand.
    Wir ziehen durch die Altstadt. Die besteht im Wesentlichen aus zwei Parallelstraßen, die wir erst hinab und dann auf der anderen Straße wieder hinauf wandern. Ein Wegweiser zeigt nicht nur irdische Ziele an, denn ein Schild weist nach oben. Beschriftet mit Mond, entlockt es mir ein kleines Lächeln. An der Kirche findet die Fütterung der Raubtiere statt. Eine Jugendgruppe wird auf dem Platz mit Essen versorgt. Das hat schon etwas Animalisches. Kicher