Schlagwörter

Promenade

  • Abtauchen

    Mo. 06.07.15
    2) Seebrücken und Tauchglocken

    BildeinblendungVom Hafen in Lauterbach aus, fahren wir das kleine romantische, frühere Fischerdorf Neuendorf an. Neuendorf liegt am Greifswalder Bodden. Da wir keinen Parkplatz finden, aber das Wasser und eine Anliegerstraße uns eine Weiterfahrt versperrt, parke ich frech weg auf dem Parkplatz des Hotel - Restaurants Nautilus. Als kleine Wiedergutmachung gibt es von uns hier die Anschrift:

    Dorfstr. 17, 18581 Neukamp/Putbus, Telefon: 038301 830

    Von hier aus gehen wir ein paar hundert Meter ins Dorf hinein und bewundern die hübschen und gepflegten Häuser.

  • Bad Wildungen

    09.07.16
    Bad Wildungen

    BildeinblendungEine kleine Kontrollfahrt zu unserem Häuschen in der Schwalm nehmen wir zum Anlass um einen kurzen Abstecher ins Waldecker Land zu unternehmen. Wir haben zwar unsere Koffer mit, aber nichts Spezielles geplant. Ein Hinweisschild macht uns auf Bad Wildungen aufmerksam und wir beschließen, uns das bekannte Bad einmal anzusehen. Vielleicht bekommen wir ja auch ein Zimmer für ein oder zwei Tage.
    So kommt es, dass wir in Bad Wildungen einfallen und bei unserer Hotelsuche gleich auf der verkehrsberuhigten Brunnenallee landen. Ob ich auf dieser Seite der Promenade überhaupt sein darf, hinterfragen wir besser nicht.

  • Bad Wildungen

    BildeinblendungEin kurzer Abstecher ins Bad der Hessen erweist sich als Glücksgriff. Eine schöne Kernstadtpromenade, eine historische Altstadt mit hübschen Fachwerkhäusern und nicht zuletzt der größte Kurpark Europas erwarten uns. Dazu schönster Sonnenschein und eine zentral gelegene Unterkunft. Was will man mehr?

  • Kreidefelsen

    Di. 07.07.15
    Weiße Felsen mit Sonnenbrand

    BildeinblendungNach dem Frühstücksbuffet fahren wir nochmals Sassnitz an. Diesmal fahren wir zum Hafen, denn wir wollen die Kreidefelsen vom Meer aus betrachten. Das heißt, mit dem Schiff hinausfahren. Ich schwirre auf den Parkplatz, um gleich darauf vom Aufsichtsmenschen eine Standpauke zu bekommen. Der Parkplatz ist neuerdings gesperrt, weil es jetzt ein Parkhaus gibt. Oh, steht auch groß an der Zufahrt zum Parkplatz, upps. Das Parkhaus ist nur ein paar Meter weiter entfernt. Während Marion die Karten für die Bootsfahrt besorgt, fahre ich ins Parkhaus. Wir haben noch Zeit bis zur Abfahrt um 12 Uhr und nutzen diese, um uns den Hafen anzusehen.

  • Strand ohne Hund

    BildeinblendungSa. 11.07.15
    Boltenhagen

    Nachdem wir gemütlich gefrühstückt haben, machen wir uns auf, um Boltenhagen jetzt näher zu betrachten. Das Wetter ist nicht so prickelnd, es bleibt bedeckt und relativ kühl. Doch immer wieder kommt auch die Sonne durch. Durch das etwa 1235 entstandene Städtchen hindurch schlendern ist schnell erledigt und dann wandeln wir über die Promenade und durch kleine Wäldchen. Erste Erwähnung findet Boltenhagen in einer Urkunde von 1336. Dass Boltenhagen heute Badeort ist, verdankt es dem Grafen von Bothmer, der 1803 im Stadtteil Redewitsch eine Badekarre aufstellte. Schon 1830 war aus dem ehemaligen Fischer- und Bauerndorf ein gut besuchter Badeort geworden, der sich im Laufe der Zeit zum bedeutenden Ostseebad mauserte.

  • Treppen zum Strand

    So 05.07.15
    2) Kies me

    BildeinblendungSassnitz (früher: Saßnitz) liegt auf der Halbinsel Jasmund. Jasmund ist übrigens Nationalpark. Die Buchenwälder darin sind als Weltnaturerbe eingestuft. Bekannt ist die Kreidefelsenküste, die wir jetzt ansteuern. Heute werden wir die Küste von Land aus erkunden. Dafür parken wir in den oberen Regionen der Stadt und wandern mal wieder, bei über 30 Grad im schönsten Sonnenschein zu den Kreidefelsen. Irgendwie werden wir einfach nicht schlau. Leicht überhitzt erreichen wir die Felskante.