Schlagwörter

Klosterkirche

  • 02.10.16 Bruttig- Fankeln

    BildeinblendungFür heute haben wir uns eine kleine „an der Mosel lang fahren“ Fahrt vorgenommen. Nach dem Frühstück zuckeln wir los. Naja, wir sind ja gerade in der Nähe, da könnten wir Beilstein besuchen, Eis essen ggg. Gesagt getan. Was wir bisher nicht geschafft haben, schaffen wir heute, wir besichtigen die Klosterkirche. Sogar Tobi darf kurz mit rein. Es lohnt sich. Die Karmeliterkirche St. Josef besitzt eine Marienfigur aus dem 12./13. Jahrhundert, die als Schwarze Madonna von Beilstein verehrt wird und vermutlich aus Spanien stammt.

  • Sa 12. – Die Brücke dreht

    BildeinblendungDer Morgen begann laut, denn der Frühstücksraum war mit den Gästen, die gestern feierten bevölkert. Da es nicht regnete, machten wir eine Fahrt nach Malchow. Hier in Malchow gibt es die Drehbrücke, die wir auf der Schifffahrt schon bestaunten. Wir besichtigten das Orgelmuseum in der ehemaligen Klosterkirche, bevor wir die Drehbrücke aus der Nähe bestaunten.
    Die ehemalige Klosteranlage der Magdalenerinnen wird geprägt durch die Kirche, die 1844 errichtet wurde. In der Klosterkirche ist das Mecklenburgische Orgelmuseum untergebracht. Von der alten Klosteranlage existieren noch der historische Kreuzgang und einige Gebäude.