Schlagwörter

Bad

  • 02 Auf und nieder

    Sonntag, 14.08.2011 (1)
    Auf und nieder

    Ein Besuch in Bad Schandau und im Naturkundemuseum_14Früh springen wir aus den Betten, unter die Dusche, in die Frühstücksscheune (gut bestücktes Buffet), ins Auto. Heute werden wir die ersten Elbsandsteine ansehen, denke ich so vor mich hin. Allerdings bin ich mit Marion liiert – immer für Überraschungen gut.

    Bad Schandau erwartet unseren Besuch. Der Weg dorthin führt uns über Hohnstein. Da wir schon einmal hier sind, besichtigen wir auch gleich die Burg. Warum müssen Burgen immer auf Bergen stehen? Und warum gibt es überall dieses Beine verrenkende Kopfsteinpflaster? Damit mir die Füße weh tun! Hier wurde angeblich der Kasper, die Handpuppe, erfunden. Ich kasperle über das Kopfsteinpflaster.

  • Bad Salzuflen

    BildeinblendungNach 8 Wochen Reha braucht der Körper etwas Abstand. Daher entschließen wir uns kurzfristig, zwischen Weihnachten und Neujahr die heimischen Gefilde zu verlassen. Wir möchten nicht zu weit weg und haben uns ein Angebot in Bad Salzuflen geangelt. Der Kreis Lippe ist Marions frühere Heimat und dort liegt auch Bad Salzuflen. Für Marion ist die Auszeit somit fast heimatnah.
    Gebucht haben wir ein Doppelzimmer im Riedhotel. Leider stellt sich heraus, dass das Hotel doch ziemlich weit außerhalb vom Zentrum liegt.

  • Bad Schandau

    Bad Schandau ist ein staatlich anerkannter Kneippkurort und Erholungsort im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Sachsen an der Elbe.
  • In Bad Wimpfen

    Die Entdecker erkunden Bad Wimpfen Die CMMTV- Reisevideo und die Entdecker- Reiseclips. Echte Urlauber - echte Videos.
  • Regen bringt Segen

    Sonntag, 29.03.2015
    Regen bringt Segen

    Ein paar Tage in Bad Münstereifel_12Die Osterferien nahen. Dann endlich Samstag. Wir haben ein paar Tage Bad Münstereifel gebucht, aber erst ab Sonntag. So haben wir noch etwas Muße und können in Ruhe packen. Der Wetterbericht sagt Regen voraus, na toll.
    Sonntag beladen wir den Kia mit hübschen Koffern und vielen Kameras und werden schon dabei feucht. Der Regen begleitet uns nach Bad Münstereifel. Er weicht auch dort nicht von unserer Seite. Der Weg zur Burg erweist sich als nicht so ganz einfach. Unsere Navi-Uschi will uns durch gesperrte Zonen treiben